Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Twitter plant Live-E-Sports-Streaming und kooperiert mit der ESL und DreamHack

Twitters neueste Partnerschaften mit der ESL und DreamHack zeigen, dass die Streaming-Bemühungen der Plattform in Richtung E-Sports weiter vorangetrieben werden. Das Social Media Netzwerk plant in diesem Jahr mehr als 1.500 Stunden Videospiel-Wettbewerbe zu übertragen.
Von Daniela Heim am 17.03.2017
Bild-Quelle: Twitter
Mit der Bekanntgabe der neuesten Partnerschaften des Social-Media-Netzwerkes Twitter mit der ESL und DreamHack, setzt die Plattform ihren Weg ins E-Sports-Streaming konsequent fort und kurbelt so den Wettbewerb wohl um einiges an. Twitter plant weit mehr als 1.500 Stunden Videospiel-Wettbewerbe im Jahr 2017 live zu übertragen. Der Deal mit einem der größten E-Sport-Veranstalter und dem Organisator für Videospiel-Festivals stärkt Twitters Präsenz im Live-Streaming und fordert Konkurrenten wie Facebook heraus.

Durch die Kooperation eröffnen sich Märkte von Spielen wie League of Legends und StarCraft, die beide enorme Reichweite und massive Followerzahlen haben. Facebook sicherte sich im Januar die Position als exklusiver Partner von Blizzards Heroes of the Dorm-Wettbewerben. Twitter steht dem nun nicht mehr nach und steigt ab sofort voll in die E-Sports-Live-Übertragungen ein. Ein Markt, der beständig und gesund wächst, wie erst Analyst Newzoo bestätigte.

Mit einem voraussichtlichen globalen Umsatz von 696 Milliarden Dollar im Jahr 2017 (einer Steigerung von 41 Prozent) und einer Prognose von 1,5 Milliarden im Jahr 2020 ist die E-Sport-Szene deutlich auf Erfolgskurs. Allein in Nordamerika betrugen die Einnahmen 257 Millionen. In diesem Jahr werden weltweit 385 Millionen Zuschauer die Live-Übertragungen ansehen. Mehr als die Hälfte der E-Sport-Schauer sind wahre Enthusiasten.

Die Partnerschaft mit der ESL und DreamHack wird Twitter einen neuen Push im Live-Streaming geben. Das Unternehmen zeigte schon durch den Deal mit der NFL 10 Donnerstag-Nacht-Footballspiele in der letzten Saison, hat außerdem Partnerschaften mit der Major League Baseball, National Hockey League, National Basketball League und Rechte für das Streamen der Academy Awards. Mit dem Schritt von Twitter in das Videospiel-Streaming darf sich Facebook nun wohl doch wieder ein bisschen wärmer anziehen und sollte immer mal wieder ein Auge auf die Konkurrenz werfen. Denn die schläft, wie Twitter beweist, eben nicht.

Einst war Twitter übrigens Vorreiter im Bereich des Live-Streaming. Mit Periscope veröffentlichte das Unternehmen deutlich vor Facebook die Möglichkeit, dass Nutzer per App einen eigenen Livestream starten können. Als Facebook ein entsprechendes Feature wenige Monate später an den Start schickte, verlor Twitter jedoch relativ schnell einen großen Teil von seinem Marktanteil.

Twitter und Facebook sind zudem nicht die ersten Unternehmen, welche die E-Sport-Szene für sich entdecken. Neben dem TV-Sender Sport1, welcher mittlerweile sogar League of Legends-Turniere im Abendprogramm zeigt und etablierte Wettanbieter, welche nicht nur Sportarten wie Fußball oder Pferderennen als Wettoptionen anbieten sondern auch Online-Titel wie Hearthstone und CS:GO für sich entdeckten, hüpft auch das ein oder andere Online-Casino mittlerweile auf den Trend auf. Gewettet wird hierbei meist mit echtem Geld, aufgeladen ganz einfach per Paypal; eine Option mit welcher sogar zahlreiche Anbieter aus verschiedenen Branchen werben und sich als beste Paypal-Casinos bezeichnen. Außerdem konnte sich zum Beispiel erst vor Kurzem ein weiterer Online-Fantasy-Sport-Anbieter eine entsprechende Lizenz in Malta sichern.
Tags: Games, Twitter
Quelle: Inc.
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus