Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

iOS 10.3: Apple lässt Entwickler endlich auf App-Store-Bewertungen reagieren

Apple gibt Entwicklern nun endlich eine Möglichkeit auf Kundenbewertungen im App Store und MacApp Store zu antworten - ein Feature, welches für Android-Entwickler auf Google Play schon lange verfügbar ist. Dies und weitere kleine Veränderungen im Bewertungssystem zeigt die Entwicklerdokumentation für die iOS 10.3 Beta auf.
Von Daniela Heim am 26.01.2017
Bild-Quelle: Apple
Die neue Entwicklerdokumentation für iOS 10.3 Beta dürfte vielen Apple-Entwicklern ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubern, denn nun soll es endlich möglich sein, auf Kundenbewertungen im App Store und dem MacApp Store zu antworten. Für Android-Entwickler ist das schon seit 2013 im Google Play Store möglich. So fühlte sich das Rating- und Reviewsystem bei Apple immer ein bisschen antiquiert an und führte auch zu Frustration. Dies ist nun Geschichte und es können öffentlich Kommentare hinterlassen werden, Nachfragen und Hinweise bei schlechten Bewertungen oder Fehlermeldungen geschrieben werden.

Diese öffentliche Feedbackmöglichkeit sollte die Kundenzufriedenheit wohl um einiges steigern können. Einen ärgerlichen Bedienfehler zum Beispiel als eben jenes zu entlarven und Hilfestellung zu geben oder darauf hinzuweisen, dass ein tatsächlicher Fehler in einer neueren Version behoben wurde oder wird, hilft nicht nur dem einzelnen Kunden, sondern zeigt durch die öffentliche Stellungnahme auch anderen Kunden auf, dass sich die App-Entwickler durchaus mit den Reviews befassen, Hilfen geben und Fehler korrigieren. Dies sollte Apps auch mit teilweise schlechten Bewertungen die Chance geben, trotzdem heruntergeladen oder gekauft zu werden. Es soll auch möglich sein, die Bewertung nachträglich zu ändern, eben zum Beispiel, wenn solch ein Feedback zu einer anderen Bewertung, positiv wie negativ, führt.

Das ist wohl die größte Änderung mit dem neuen iOS 10.3, aber natürlich nicht die Einzige. Eine eigens entwickelte API soll die Interaktion mit dem Nutzern und so auch die Bitten um Bewertungen übernehmen und erleichtert somit den Anwendern der Apps das Leben um einiges. Das Bitten um Bewertung wird auf dreimal pro Jahr beschränkt, Entwickler können genau einstellen, wann sie um Bewertung bitten und Anwender können die Bewertung auch ablehnen. Dies ist vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass iOS-Nutzer ohne diese neue API bei Bewertung direkt in den AppStore geleitet wurden, sich dort anmelden mussten und dann bewerten, wichtig. Dieses Prozedere riss die User aus dem Prozess der App-Nutzung, vermittelte so schon Frustration, ein negatives Grundgefühl und nervte.

Zudem kommt mit der Beta das Rollout des neuen Apple File System. APFS ist für Geräte mit Solid State Storage optimiert, unterstützt 64-Bit-Datei-IDs, bietet starke Verschlüsselung, ist effizienter beim Verwalten der freien Festplattenlaufwerke, verbessert die Latenz und einiges mehr. Für die Konsumenten umfasst das neue iOS auch eine Reihe von Änderungen, wie etwa die Option "Finden Sie meine AirPods", Cricket-Scores, HomeKit-Verbesserungen, weitere Siri-Integration in Apps und anderes.
Tags: Tech, Apple, Apple App Store
Quelle: Techcrunch
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus