Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Google überarbeitet Nutzungsbedingungen und testet soziale Empfehlungen

Google wird am 11. November seine Nutzungsbedingungen ändern und in Zukunft seinen Werbekunden auch soziale Empfehlungen anbieten. In diese können die von Nutzern auf Google Plus abgegebenen Bewertungen von Seiten und Restaurants samt Profilbild integriert werden.
Von Viktor Pulz am 12.10.2013
Google wird am 11. November seine Nutzungsbedingungen ändern und gab nun bekannt, welche Details hierbei genau überarbeitet werden. In Zukunft plant das Unternehmen verstärkt auf soziale Empfehlungen zu setzen und es Werbekunden zu ermöglichen, auf Daten des sozialen Netzwerks Google Plus zuzugreifen. Laut Google können nämlich Empfehlungen von Personen, die man kennt, eine sehr große Hilfe sein.

Durch die neuen Nutzungsbedingungen wird klarer dargestellt, wie Google mit Name, Bild und Aktivitäten in Bezug auf die neuen sozialen Empfehlungen umgeht. In Zukunft kann Google somit den eigenen Namen sowie das Profilbild dazu nutzen, verschiedenste Produkte zu bewerben. Folgt ihr so zum Beispiel einer Seite oder habt ein Restaurant oder Album bewertet, so kann Google diese Daten Nutzen, um in den neuen sozialen Empfehlungen eure Wertung samt Profilbild zu integrieren.

Über die Profil-Einstellungen können Nutzer von Google Plus bereits jetzt einstellen, ob ihre Daten für die sozialen Empfehlungen genutzt werden dürfen. Weiters gab Google bekannt, dass Daten von Personen die unter 18 Jahre alt sind, nicht genutzt werden.

Facebook setzt bereits seit einiger Zeit auf soziale Empfehlungen und baut diese auch aktiv in die Anzeigen von Werbekunden ein. Google geht somit einen ähnlichen weg, nur, dass sich die Anzeigen hierbei nicht nur auf das eigene soziale Netzwerk sondern auf zahlreiche weite Google Produkte beziehen.
Tags: Tech, Google Plus, Google
Quelle: Offizielle Webseite
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus