Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Im Gespräch mit Andreas Olofsson von King

Newsslash sprach mit dem Candy Crush Jelly Saga Lead Producer Andreas Olofsson über das neueste Candy Crush-Game. Einige Fragen blieben hierbei aber leider unbeantwortet.
Von Viktor Pulz am 20.04.2016
Bild-Quelle: King
Newsslash wurde im Januar dieses Jahres von King auf ein Interview mit Andreas Olofsson, Lead Producer von Candy Crush Jelly Saga, eingeladen. Nach einem etwas längerem Review-Prozess können wir euch dieses nun präsentieren. Schade ist hierbei vor allem, dass es zu den spannendsten sieben Fragen leider keine Antworten gab, da King darüber keine Informationen veröffentlichen möchte.

Newsslash: Hallo Andreas, bitte stell dich unseren Lesern kurz vor.

Andreas Olofsson: Hi, mein Name ist Andreas Olofsson und ich bin Lead Producer von Candy Crush Jelly Saga. Bei King bin ich für die Strategieentwicklung und -umsetzung von Candy Crush Jelly Saga verantwortlich und leite ein Team aus Produzenten, Designern, Künstlern und Entwicklern.

Newsslash: Arbeiten die Entwickler von Candy Crush Saga und Candy Crush Soda Saga auch an Candy Crush Jelly Saga mit oder ist dafür ein komplett neues Team mit gänzlich anderen Personen zuständig? Aus wie vielen Personen besteht eigentlich ein entsprechendes Entwicklungsteam?

King beschäftigt 1.900 Mitarbeiter
Andreas Olofsson: An Candy Crush Jelly Saga arbeitet ein komplett neues Team. Leider geben wir keine genauen Zahlen der Personen bekannt, die in den einzelnen Teams arbeiten. Aber wir beschäftigen rund 1.900 Mitarbeiter im gesamten Unternehmen und haben zwei Studios in Stockholm, der Heimat von Candy Crush Saga. Das ist meiner Meinung nach wirklich beeindruckend.

Newsslash: Wie kam es dazu, dass ihr eine dritte Version von Candy Crush Saga als eigenständiges Spiel auf den Markt gebracht habt?

Andreas Olofsson: Es ist unsere langfristige Strategie, unsere Franchise weiterzuentwickeln und Candy Crush Jelly Saga ist die nächste Fortsetzung der Candy Crush-Serie.

Unsere Absicht war es, auf der weltweiten Popularität von Candy Crush Saga und Candy Crush Soda Saga aufzubauen, die von Millionen Spielern auf der ganzen Welt gespielt werden. Candy Crush Jelly Saga ist ein neues, eigenständiges Spiel, das so designt ist, dass es Seite an Seite mit den anderen Titeln gespielt werden kann. Die Spieler können noch immer das grundlegende Spielprinzip und die Geschichte der beiden anderen Spiele genießen.

Newsslash: Wie unterscheidet sich Candy Crush Jelly Saga konkret von anderen Candy Crush Saga-Spielen?

Candy Crush Jelly Saga unterscheidet sich durch neue Wettkampf-Elemente
Andreas Olofsson: Was Candy Crush Jelly Saga von anderen Candy Crush-Spielen unterscheidet, sind die neuen Wettkampf-Elemente. Die Spieler bahnen sich ihren Weg durch das Gameplay und treten gegen einen neuen Charakter an: die Jelly Queen. Auf sie warten außerdem spannende neue Grafiken, Spielmodi, Spielmechanismen, Süßigkeiten und Booster.

Newsslash: Wie lange hat es gedauert Candy Crush Jelly Saga zu entwickeln?

Andreas Olofsson: Leider kann ich keine konkreten Informationen darüber geben, wie lange unsere Spiele in der Entwicklung sind. Das Testen eines Spiels vor seiner Veröffentlichung ist zentral für uns, wenn wir ein erfolgreiches Spiel kreieren. Während der Entwicklung gibt es einen sehr gründlichen Testprozess sowie Soft Launch-Phasen, in denen unsere Teams hart daran arbeiten, dass die Spiele, die wir kreieren, sowohl herausfordernd als auch unterhaltsam sind. Der Testprozess setzt sich auch fort, wenn das Spiel bereits gelauncht wurde, sodass unsere Spieleteams auf die Bedürfnisse der Spieler eingehen können und fortlaufend lustige und fesselnde Inhalte entwickeln.

Newsslash: Wie viele Personen haben Candy Crush Jelly Saga seit der Veröffentlichung Anfang dieses Jahres heruntergeladen und in welchen Ländern erfreut sich die Marke an einer besonders großen Beliebtheit?

Andreas Olofsson: Auch hier kann ich keine genauen Informationen über die Anzahl der Downloads geben. Da es sich um ein Candy Crush-Spiel handelt, befinden sie sich aber im Millionenbereich.

Newsslash: Plant ihr auch eine Browser-Version des Spiels zu veröffentlichen, wie es bereits bei Candy Crush Saga und Candy Crush Soda Saga der Fall ist?

Ob es eine Browserversion von Candy Crush Jelly Saga geben wird, ist nicht bekannt
Andreas Olofsson: Ich kann leider keine genauen Informationen über unsere zukünftige Planung bekannt geben, Facebook bleibt für uns jedoch nach wie vor eine wichtige Plattform. Obwohl die Mehrheit der Spieler unsere mobilen Versionen nutzt, entscheiden wir von Fall zu Fall, ob ein Spiel sowohl auf Facebook als auch mobil verfügbar sein wird. Scrubby Dubby Saga haben wir beispielsweise im August 2015 auf Facebook gelauncht.

Newsslash: Wie viel Umatz konnten King in den vergangenen Monaten mit dem neuesten Candy Crush Saga-Titel bereits erwirtschaften? Gibt es hier offizielle zahlen?

Andreas Olofsson: Wir befinden uns noch am Anfang, daher ist es zu früh, um über Finanzen zu sprechen. Wir wollen aber, dass Candy Crush Jelly Saga ein großartiges Spiel wird und sichergehen, dass alle drei Spiele gleichwertig nebeneinander bestehen und die Gesamteinnahmen für die Spiele als Franchise steigen werden.

Newsslash: Candy Crush Saga-Titel fallen in die Kategorie der Casual Games und King setzt erfolgreich auf das Free-2-Play-Modell. Kannst du etwas mehr über die eingesetzten Monetarisierungsfeatures erzählen und welche besonders gut funktionieren?

King verdient durch Booster und Goldbarren
Andreas Olofsson: Alle Spiele, die wir hier bei King entwickeln, können kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Unsere Spieler stehen über allem, was wir tun und um eine gute Beziehung zu ihnen aufzubauen und aufrechtzuerhalten ist es wichtig, dass wir weiterhin Spiele entwickeln, die Spaß machen, fesselnd sind und für jeden überall zugänglich sind. Unsere Monetisierungs-Features in Candy Crush Jelly Saga bestehen aus Boostern und Goldbarren. Diese sind sehr beliebt bei unseren Spielern, da man sie nutzen kann, um Leben zu kaufen und schneller im Spiel voran zu kommen.

Newsslash: Mit welcher Spiele-Engine wurde Candy Crush Jelly Saga entwickelt?

Andreas Olofsson: Candy Crush Jelly Saga wird mit einem betriebsinternen Engine gebaut, der speziell auf unsere Bedürfnisse bei King ausgelegt ist. Diesen Engine haben wir bei vielen unserer Spiele verwendet, auch bei Candy Crush Soda Saga.

Newsslash: Wie siehst du die Zukunft des Candy Crush Saga-Franchise? Welchen Weg wollt ihr in Zukunft einschlagen?

Andreas Olofsson: Wir wollen weiterhin Spiele entwickeln, die Menschen gerne spielen und Spaß machen, denn wir glauben, dass Spaß einem gut tut. Unsere Teams fügen alle paar Wochen neue Inhalte und Levels zu unseren Candy Crush-Spielen hinzu. In den vergangenen zwölf Monaten haben wir regelmäßig Live-Events in all unseren Franchise-Spielen eingeführt sowie zusätzliche Erweiterungen, die sich als sehr beliebt bei den Spielern erwiesen haben.

Newsslash: Kannst du bereits etwas über die zukünftigen Pläne von King erzählen? Befinden sich weitere Spiele für mobile Endgeräte in Entwicklung und welche Trends sind für euch derzeit interessant?

Andreas Olofsson: Wie ich bereits erwähnt hatte, können wir keine Information über unsere zukünftige Planung bekannt geben. Unsere langfristige Strategie ist es aber, langlebige Spiele- Franchise aufzubauen, welche Spieler lieben und mit denen sie Spaß haben können.
Tags: Games, King, Candy Crush Jelly Saga, Interviews