Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Netflix könnte VPN-Nutzer sperren

Netflix hat durch eine Änderung seiner Nutzungsbedingungen die Möglichkeit VPN-Nutzer zu sperren. So wie es aktuell klingt, wird Netflix von dieser Änderung jedoch keinen Gebrauch machen.
Von Viktor Pulz am 09.04.2015
Bild-Quelle: Netflix
Schon vor einigen Wochen gab es Gerüchte, dass Netflix damit begonnen hat, Nutzer von VPN-Diensten zu sperren. Nun wurde zudem bekannt, dass Netflix bereits am 1. Jänner 2015 seine Nutzungsbedingungen so abgeändert hat, dass das Unternehmen das Recht besitzt, Nutzer von VPN-Diensten zu sperren. Dies klingt jedoch schlimmer als es tatsächlich ist.

In einem Interview hatte Netflix-CEO Reed Hastings bekannt gegeben, dass er eigentlich die Ländersperren aufheben möchte und sich für die Zukunft wünscht, dass jeder Netflix-Nutzer in jedem Land die gleichen Filme und Serien angeboten bekommt. Aktuell nutzen nämlich einige Netflix-User einen VPN-Dienst um Netflix vorzutäuschen, dass diese aktuell in einem anderen Land sind und so die Möglichkeit erhalten, Serie und Filme zu sehen, welche in Deutschland noch nicht angeboten werden. Auf Grund von Lizenzbestimmungen dürfen Nutzer nämlich eigentlich nur Filme und Serien sehen, welche im jeweiligen Land zur Verfügung stehen.

Wer gegen die Nutzungsbedingungen von Netflix verstößt, dem kann das Unternehmen seinen Account sperren. Gleichzeitig wurde aber auch bekannt, dass Netflix die VPN-Sperre wohl gar nicht wirklich durchsetzt. In einem Chat mit einem Reddit-Nutzer gab Netflix nämlich auf die Frage, ob er bei der Nutzung eines VPN-Dienstes gesperrt werden würde, bekannt, dass dies nicht der Falle sei, auch wenn es in den Nutzungsbedingungen steht.
Tags: Tech, Netflix
Quelle: Stadt-Bremerhaven, Reddit