Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Facebook-Aktie bricht nach WhatsApp-Übernahme um 5 Prozent ein

Nachdem Facebook die Übernahme des erfolgreichen Smartphone-Messengers WhatsApp für 16 Milliarden US-Dollar bekannt gab, brach die Aktie des sozialen Netzwerks nachbörslich um rund 5 Prozent ein. Pro monatlich aktivem WhatsApp-Nutzer zahlte Facebook rund 36 US-Dollar.
Von Viktor Pulz am 20.02.2014
Vor knapp einer Stunde wurde bekannt, dass Facebook den sehr erfolgreichen Smartphone-Messenger WhatsApp für 16 Milliarden US-Dollar übernommen hat. Hierbei zahlt das Unternehmen 12 Milliarden US-Dollar in Form von Aktien sowie 4 Milliarden US-Dollar in bar. Weitere 3 Milliarden US-Dollar sollen in den kommenden Jahren an die Gründer und Mitarbeiter des Messengers gehen.

Interessant ist außerdem zu sehen, dass die Facebook-Aktie nach Bekanntwerden des WhatsApp-Deals bereits nachbörslich um 5 Prozent gefallen ist. Beim gestrigen Börsenschluss datierte die Facebook-Aktie bei einem Höchstwert von 68 US-Dollar. Ende August 2013 lag die Aktie noch bei einem Wert von unter 20 US-Dollar und konnte seit Mitte Juli stark an Wert hinzugewinnen.

Aktuell schwankt die Aktie zwischen minus 1,5 und minus 2,5 Prozent und liegt somit bei einem Wert von rund 67 US-Dollar. Es wird spannend zu sehen, wie sich die WhatsApp-Übernahme auf die Facebook-Aktie am morgigen Börsentag auswirken wird.

Laut Mark Zuckerberg verzeichnet WhatsApp aktuell 450 Millionen monatlich aktive Nutzer; rund 30 Millionen stammen hierbei aus Deutschland. 70 Prozent aller WhatsApp-Nutzer verwenden den Messenger täglich. Auch der Wachstum der App kann sich durchaus sehen lassen: pro Tag melden sich rund 1 Million neue Nutzer bei WhatsApp an. Umgerechnet auf die Anzahl der Nutzer zahlte Facebook rund 36 US-Dollar pro monatlich aktiven und rund 51 US-Dollar pro täglich aktiven WhatsApp-Nutzer.
Tags: Tech, Facebook, WhatsApp