Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Netflix spendiert offiziellen Trailer zur Serie Resident Evil: Infinite Darkness

Mit einem eindrucksvollen Trailer hat Netflix den Starttermin der neuen Serie Resident Evil: Infinite Darkness bekanntgegeben. Die Animationsserie auf Basis der Videospielreihe Resident Evil soll am 8. Juli beim Streamingdienst an den Start gehen. Der Trailer zeigt erste bewegte Bilder der verblüffend realistischen Video-Spiel-Adaption.
Von Daniela am 22.05.2021
Bild-Quelle: Netflix
Den 8. Juli sollten sich Videospiel-Fans und Animationsserienfans gleichermaßen im Kalender markieren. Dann nämlich feiert die neue Animationsserie Resident Evil: Infinite Darkness bei Netflix. Der Name verrät es schon, die Serie basiert auf der Videospielreihe Resident Evil von Capcom. In einem längeren Trailer, den Netflix den Fans schon vorab spendiert, kann man sich ein erstes Bild von der Umsetzung des bekannten und beliebten Stoffes machen.

In diesem Jahr ist auch schon der achte Teil der Videospielreihe Resident Evil erschienen. Nun folgt also auch endlich die Serie, die im Sommer das Jahr für die Fans perfekt macht. Im Trailer sieht man, wie viel Mühe und Herzblut in der Serie zu stecken scheint. Nicht nur, dass die Grafik wirklich wie eine Spiele-Grafik aussieht, auch bei den Stimmen für die Hauptcharaktere hat man darauf geachtet, dass es dieselben wie im Spiel sind. Nick Apostolides als Leon S. Kennedy und Stephanie Panisello als Claire Redfield, die ihre Stimmen den beiden schon in Resident Evil 2 liehen, sind verpflichtet worden.

In der Serie Resident Evil: Infinite Darkness verschlägt es die beiden Hauptcharaktere ins Jahr 2006. Jemand hatte sich unbefugterweise Zugang zu den geheimen Akten des Präsidenten verschafft. Dieser jemand muss aus dem Netzwerk des Weißen Hauses stammen. Bundesagent Leon S. Kennedy gehört zu der Gruppe, die den Vorfall untersuchen soll und ins Weiße Haus geladen wird. Doch dann fällt urplötzlich eine wilde Horde Zombies über Leon und das SWAT-Team her.

Terra-Save-Mitglied Claire Redfield gerät währenddessen ein Bild unter die Finger, welches sie nicht vergessen kann. Ein Jugendlicher hat es gezeichnet. Es scheint Opfer einer Virusinfektion darzustellen, und sie besucht seine Heimat und hilft dort den Flüchtlingen. Das Bild aber ist ständig in ihrem Kopf präsent. Am nächsten Morgen macht sich Claire ins Weiße Haus auf, um sich für den Bau einer Wohltätigkeitsunterkunft einzusetzen. Sie trifft Leon, zeigt ihm das Bild, aber Leon glaubt nicht an ihre Theorie, dass ein Virus umgeht. Dann aber kommt es in verschiedenen weiteren Ländern zu weiteren komischen Ereignissen. Werden die Menschen durch ein Virus zu Zombies? Und was haben die streng vertraulichen, aber geklauten Akten des Präsidenten damit zu tun?

Hier gibt’s den Trailer für euch, damit ihr euch schon ein bisschen auf den 4. Juli einstimmen könnt:

Tags: Serie, Netflix
Quelle: Moviejones
Anzeige
Anzeige
Roobet
Anzeige
Sportwetten Betway Sports