Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News
Gesponserter Gastbeitrag | Anzeige

Gaming in 100 Jahren - ein Ausblick

Bereits seit einigen Jahren wird ein Trend zum Gaming deutlich. Die Gaming-Branche wächst nicht nur in Deutschland, sondern in vielen anderen Ländern weltweit.
Von Redaktion am 13.05.2021
Bild-Quelle: Oculus VR
Aufgrund des Wachstums ist es wahrscheinlich, dass es den Trend auch noch in vielen Jahren geben wird. Die Computerspiele haben bereits in den letzten Jahren einen wahnsinnigen Fortschritt gemacht. Die Frage, wie sich die Szene in 100 Jahren entwickeln und verhalten wird, ist deshalb berechtigt. Gaming bezieht sich heutzutage nicht ausschließlich auf Computer- und Videospiele, sondern auch auf die Spielautomaten Online, die man im Online Casino wiederfindet. Es ist wichtig, vorab zu betonen, dass niemand genau feststellen kann, wie sich die Branche entwickeln wird. Im folgenden Text werden aus diesem Grund einige Möglichkeiten vorgestellt – ob diese eintreten, bleibt dahingestellt. Eines steht allerdings bereits jetzt fest: aufgrund des rasanten Wachstums wird es mit Sicherheit einige Neuerungen geben, die auch in Zukunft viele Spieler begeistern!

Gaming: überall möglich
Der erste Punkt wird mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eintreffen. Denn schon jetzt neigen Spieler dazu, auch von unterwegs auf ihre Lieblingsspiele zugreifen zu können. Das Angebot hält sich bisher noch in Grenzen. Es gibt viele Geräte, die nicht dazu geeignet sind, aufwendige Spiele von unterwegs aus zu nutzen. Die Internetverbindung am Mobiltelefon wird ebenfalls häufig zum Problem. Sowohl die Geräte als auch die Verbindung werden in den nächsten Jahren weiterentwickelt. Dies wird vermutlich nicht 100 weitere Jahre andauern, sondern bereits in den nächsten Jahren umgesetzt. Der Grund hierfür ist, dass die Entwickler den Trend erkennen, dass Kunden nicht nur am heimischen PC, sondern auch von unterwegs aus auf die Spiele im Netz zugreifen möchten.

Virtual Reality – Was versteht man darunter?
Der Begriff „Virtual Reality“ steht für eine künstlich geschaffene Wirklichkeit. Um diese umzusetzen, benötigt man eine sogenannte VR-Brille. Diese wird von dem Nutzer getragen und Bilder erzeugt, durch die der Eindruck entsteht, sich in einer virtuellen Realität zu befinden. Die Technologie ist branchenübergreifend. Sie wird nicht nur in der Gaming-Szene eingesetzt, sondern von vielen verschiedenen Firmen, die die Brille zur Vermarktung ihrer Produkte nutzen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt – es spielt keine Rolle, welchen Gegenstand oder welche Umgebung der Träger der Brille sieht. Das, was gezeigt wird, ist realitätsgetreu. In den letzten Jahren wird die Brille überwiegend beim Gaming getragen. In Verbindung mit dem zuvor genannten Punkt, dass Spieler auch von unterwegs auf die Spiele im Netz zugreifen möchten, könnte die Technologie der VR-Brille auch in Zukunft eine beachtliche Rolle spielen. Die künftige Nutzung der Brille ist umstritten – manche sind davon überzeugt, dass die VR-Technologie nicht allzu lange besteht, andere glauben, dass die Technologie sich auch in den nächsten Jahren in einer abgewandelten Form durchsetzen wird.

Multiplayer-Games
Man kann bereits jetzt beobachten, dass immer mehr Kunden von den klassischen Spielen, bei denen man alleine spielt, ablassen und sich mit den Optionen für mehrere Spieler beschäftigen. Vor allem im Online Casino sieht man einen klaren Trend: Spiele mit Live-Dealer. Wer möchte seine Erfolge, Gewinne und den Casino Bonus schließlich nicht in Echtzeit mit anderen Spielern teilen? Es geht nicht ausschließlich um die Frage, ob sich gewisse Klassiker weiterhin durchsetzen werden oder ob es in den nächsten 100 Jahren viele Neuerungen im Bereich Gaming geben wird. Wichtiger ist vielmehr, von wem und von wie vielen Personen die Spiele genutzt werden können. Beispiele für beliebte Multiplayer-Spiele sind:
Among Us: Das Spiel wird am Nintendo Switch gespielt und eignet sich für 4-10 Personen. Bei Among Us geht es darum, sich als Astronaut aus einem defekten Raumschiff zu befreien.
Ultimate Knockout: Dazu wird ein PC oder eine PlayStation 4 genutzt. Das Spiel eignet sich für bis zu 60 Spieler. Es geht dabei darum, einen Hindernisparcour zu überwinden und nach mehreren Runden als Erster die Ziellinie zu überqueren.
Call of Duty: Warzone: Bei diesem Beispiel handelt es sich um ein äußerst bekanntes Spiel, das auf mehreren Geräten verfügbar ist. Es ist für eine Anzahl von bis zu 150 Personen geeignet. Bei dem Shooter-Spiel kämpft man gemeinsam mit seinem Team gegen die gegnerische Mannschaft.
Call of Duty ist vermutlich das beste Beispiel dafür, in welche Richtung sich der Gaming-Bereich zukünftig entwickeln wird. Das Spiel ist vor allem deshalb bei Kunden beliebt, weil bei dem Shooter-Game besonders viele Spieler miteinander interagieren können.

Cloud-Gaming als Vorreiter
Viele sind davon überzeugt, dass das sogenannte Cloud-Gaming den Bereich in den nächsten Jahren maßgeblich beeinflussen wird. Dies liegt vermutlich daran, dass es zwei der bereits genannten Punkte miteinander vereint. Zum einen ermöglicht die „Cloud“, dass man von mehreren Geräten auf ein bestimmtes Spiel zugreifen kann. Falls man abends vom PC zu Hause spielt, kann man das Spiel in der Cloud am nächsten Morgen auf dem Weg zur Arbeit vom Handy aus aufgreifen. Die „Wolke“, in der alle Datenmengen abgespeichert werden, ermöglicht also, dass man von unterwegs auf ein Spiel zugreifen kann. Noch dazu ist dies von einem beliebigen Gerät aus möglich. Falls man seine „Gaming-Cloud“ mit anderen Spielern teilen möchte, ist auch dies realisierbar. Die Cloud sorgt demnach dafür, dass man zukünftig nicht mehr alleine, sondern gemeinsam mit Freunden oder bekannten spielt. Die Entwicklung bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich, an dem viele Spieler Gefallen finden: Es ist nicht mehr notwendig, ein Spiel auf einem Gerät zu installieren. Alle Inhalte sind in der Cloud abgespeichert und für die Spieler zugänglich. In den nächsten Jahren wird die Technologie mit Sicherheit nicht in der Form bestehen bleiben, in der sie im Moment genutzt wird. Cloud-Gaming bringt viele Möglichkeiten mit sich und wird die Branche in den nächsten Jahren revolutionieren.

Fazit
Anhand der gegenwärtigen Trends lässt sich bereits feststellen, in welchen Richtung sich die Gaming-Branche in den nächsten Jahren entwickeln wird. Wie genau der Bereich sich in 100 Jahren verhält, kann im Moment nicht vorhergesagt werden. Es gibt lediglich Vermutungen, die sich an dem derzeitigen Spielverhalten von Kunden und den neuen Entwicklungen orientieren. Vor allem beim Cloud-Gaming handelt es sich um eine Technologie, die für viele weitere Jahre bestehen bleiben wird. Ob dies auch auf die Virtual Reality zutrifft, wird sich schon bald zeigen. Eines ist sicher: Spieler können sich schon in den nächsten Jahren auf viele spannende Neuerungen in der Gaming-Branche freuen!
Tags: Games, Oculus Rift
Info: Bei diesem Artikel wurde das Thema Casino / Glücksspiel behandelt. Bitte beachte immer: Glücksspiel kann süchtig machen. Es gibt keine Garantie auf einen Gewinn oder Möglichkeiten die Chance auf einen Gewinn durch „Tricks“ zu erhöhen. Vor der Nutzung einer Glücksspiel-Seite immer deren Legalität und Rechtmäßigkeit prüfen! Infos und Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
Anzeige
Sportwetten Betway Sports