Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Die Chappelles Show ist zurück auf Netflix

Eine der kontroversesten Shows aus den 2000er-Jahren kehrt wieder an die Geräte zurück.
Von Viktor Pulz am 09.03.2021
Hierbei handelt es sich um keine geringere als die Sketch-Show Chappelle’s Show des afroamerikanischen Komikers David Chappelle.

Die US-Show wird immer wieder von verschiedenen Diskussionen begleitet und sorgte zuletzt für viel Aufsehen als David Chappelle im Herbst vergangen Jahres zum Boykott seiner eigenen Show aufgerufen. Der Grund: Comedy Central verkaufte die Rechte an der Show an die Streaming Dienstleister Netflix und HBO – ohne David Chappelle auch nur einen Cent für die über 15-Jahre alte Show zu zahlen.

Chappelle sagte selbst, dass er damals als junger Mann einen schlechten Vertrag mit Comedy Central eingegangen sei und diese nun Jahrzehnte nach der Ausstrahlung nochmals mit der Sketch-Show abkassieren möchten. Allerdings haben die Verantwortlichen von Comedy Central die Rechnung ohne Chappelle gemacht, der bei seinen Fans auch heute noch so beliebt ist wie eh und je.

Der Komiker rief seine Fans dazu auf die Show auf den Plattformen nicht anzuschauen, da er an der Ausstrahlung keinen Cent verdiente. Der Twitter-Post des 47-Jährigen zeigte Wirkung, denn seine Fans schauten die Sendung wirklich nicht. Durch diesen öffentlichen Druck beugten sich die Verantwortlichen bei Netflix und Viacom CBS und schlossen einen Deal mit Chappelle ab. Netflix und HBO reagierten nämlich sofort und nahmen die Show so lange aus dem Angebot bis das Viacom einen Deal mit Chappelle abgeschlossen, in dem der Komiker an der Ausstrahlung mitverdient.

Chappelle verstand, dass der Deal aus rechtlicher Sicht korrekt, aber aus moralischer Sicht nicht in Ordnung war. Als er den Vertrag vor mehr als 15 Jahren abschloss, konnte er die Tragweite seines Handelns noch nicht abschätzen und brachte sich in eine unvorteilhafte Position, indem er auf Einnahmen aus zukünftigen Vertrieben verzichtete.

Der Deal erinnert ein wenig an eine Sportwette, die man bei einem Anbieter abschließt, der einem im Nachhinein nochmal die Wettsteuer auf den Gewinn verbucht. Auch hier sollte man wie immer die Bestimmungen gut kennen und sicherstellen, dass man auch genau weiß wie die Wettsteuer vom Konto abgebucht wird.

Chappelle erhielt eine Beteiligung an dem Deal mit Netflix in Millionenhöhe und bedankte sich bei seinen Fans und allen Unterstützern. Also die Fans aufhörten die Show auf Netflix zu schauen hat sich der Vizepräsident von Netflix, Ted Sarandos direkt mit Chappelle und den Partner von Viacom zusammengesetzt und einen Deal verhandelt.

Somit gab es nochmal ein Happy End bei dem Chappelle, die Sender und auch Fans alle mit dem Ergebnis zufrieden sind. Die Show ist zurzeit auf Netflix erhältlich und stößt bei den Zuschauern auf große Zustimmung.

David Chappelle hat mit seinen verschiedenen Arbeitgebern immer schon ein sehr außergewöhnliches Verhältnis gehabt. So wurde im Jahre 2005 ein Betrag von 50 Millionen Dollar für die Produktion von Staffel 3 und 4 der Chappelle Show ausgehandelt und auch unterschrieben.

Allerdings produzierte Chappelle die Staffeln niemals und tauchte in Süd-Afrika für beinahe 10 Jahre ab. Der Deal Platzte und die Fans erhielten niemals ihre heiß ersehnten Staffeln. Seit 2014 ist der Komiker wieder in der Öffentlichkeit zu sehen und produzierte einige Specials für den Sender Netflix. Wie es mit dem kontroversen Entertainer weitergeht werden wir wohl in den kommenden Monaten sehen.
Tags: Tech, Netflix
Anzeige
Anzeige
Sportwetten Betway Sports