Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News
Gesponserter Gastbeitrag | Anzeige

Electronic Arts kauft Glu Mobile für satte 2,1 Milliarden Dollar

Lange nichts mehr von Electronic Arts gehört, oder? Nun zumindest gibt es Neuigkeiten zu berichten, denn EA hat sich den Einkaufswagen gut gefüllt. Für satte 2,1 Milliarden Dollar geht das erfolgreiche Mobile-Gaming-Unternehmen Glu Mobile an den Spielekonzern. Die Übernahme zeigt deutlich, in welche Richtung die Strategie von EA nun wohl gehen dürfte.
Von Redaktion am 23.02.2021
Bild-Quelle: EA
Sensationelle Nachrichten hat man von Electronic Arts schon eine Weile lang nicht gehört. Dafür gab es nach der kürzlichen Übernahme von Codemasters aus Großbritannien hat sich EA nun wieder einen saftigen brocken in den Einkaufskorb getan. Das US-amerikanische Spielestudio Glu Mobile landet für satte 2,1 Milliarden Dollar nun bei electronic Arts. Glu Mobile ist 800 Angestellten weltweit vor allem im Free-2-Play-Segment unterwegs.

Das Unternehmen mit Sitz in San Francisco hatte sich nach erfolgreichen Titeln wie Diner Dash, DesignHome oder Quizup kurzzeitig in die Richtung der Online-Casinos umgeschaut. Der Bereich der Social Casino-Games boomt seit einigen Jahren. Neben den eigentlichen Games profitieren auch Sidekicks wie https://casinogutscheincodes.devon diesem Trend. So wollte auch Glu Mobile den Schritt hineinwagen und hatte mit Kim Kardashian einen Slot-Game-Titel im Softlaunch. AN den großen Erfolg von Kim Kardashian Hollywood konnte man aber nicht anschließen, sodass der Weg in die Casino-Welt wohl nicht der präferierte wurde.

Ob weitere Games mit Support bekannter Namen noch das Licht der Welt erblicken werden, ist derzeit noch unbekannt. Geplant waren allerdings neben dem veröffentlichten Diner Dash mit Gordon Ramsey noch weitere Kooperationen mit Kate Perry und Britney Spears. Die Veröffentlichungsstrategie von Glu sollte durch die Übernahme nun wohl sowieso gehörig umgeworfen werden.

Glu Mobile ist sehr erfolgreich auf dem Markt der mobilen Spiele. Gerade im Free-2-Play-segment, wo es darauf ankommt, mit Ingameverkäufen und Werbung Geld zu verdienen, und seine Spieler viele Jahre zu fesseln, ist Glu ein Vorzeigebeispiel für clevere Langzeitspielerbindung. Das genau ist es auch, was EA an dem Unternehmen so interessant fand, immerhin macht dieses Geschäftsmodell den größten Teil des Mobile-Gaming aus. Doch auch im PC- und Konsolenmarkt wird dieses Modell immer beliebter. Selbst, wenn EA nicht plant, groß im mobilen Segment einzusteigen, dürfte der Kauf von Glu Mobile für Electronic Arts deutliche Vorteile bringen.

Ob Glu Mobile mit seiner vollen Besetzung und allen Spielen im Portfolio erhalten bleibt, ist die große Frage, die man sich nach der Übernahme stellen dürfte. Es ist nämlich nicht selten vorgekommen, dass von EA einmal gekaufte Studios danach keine allzu lange Lebenserwartung mehr hatten. Doch das muss bei Glu Mobile nicht genau so laufen wie bei Westwood Studios oder Maxis Software. Immerhin scheint EA ein großes Interesse am mobilen Markt zu haben, und will seine Umsätze im Free-2-Play-Segment steigern. Der Versuch war schon einmal da. Leider konnte das Spiel Anthem, welches im Januar 2019 erschien, bisher nicht überzeugen. Lange Spielerbindung war Fehlanzeige. Das könnte sich mit der Expertise von Glu Mobile nun ändern, wohl nicht mehr für Anthem, welches höchstwahrscheinlich eingestellt wird, aber vielleicht für zukünftige Projekte.
Tags: Games, Electronic Arts
Info: Bei diesem Artikel wurde das Thema Casino / Glücksspiel behandelt. Bitte beachte immer: Glücksspiel kann süchtig machen. Es gibt keine Garantie auf einen Gewinn oder Möglichkeiten die Chance auf einen Gewinn durch „Tricks“ zu erhöhen. Vor der Nutzung einer Glücksspiel-Seite immer deren Legalität und Rechtmäßigkeit prüfen! Infos und Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
Anzeige
Sportwetten Betway Sports