Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Die besten Garten-Apps für angehende Profis

Nicht mehr allzu lang, dann steht auch schon wieder der Frühling vor der Tür. Für alle Garten-Fans bedeutet das, eine bessere Chance für ein Überleben der heiß geliebten Pflänzchen.
Von Viktor Pulz am 21.01.2021
Bild-Quelle: App PlantNet
Und auch jetzt in der aktuellen Zeit kann es sinnvoll sein, sich etwas konkreter mit der Pflanzenzucht zu beschäftigen und sich einen neuen Zeitvertreib zu suchen, der ganz nebenbei noch für eine schöne Kulisse oder die ein oder anderen Kräuter aus dem heimischen Garten sorgt. Damit angehende Gärtner nicht allein gelassen werden, gibt es – wie soll es auch anders sein – auch hier wieder die passenden Apps für Android und IOS, um sich zum waschechten Profi zu mausern und das Überleben der Pflanzen zu sichern.

Dass Gärtnern wird bei den meisten Menschen immer beliebter, sind auch sogenannte „Farmer Apps“ immer noch heiß begehrt bei jung und auch alt. Eine eigene Farm, verschiedene Getreide- und Gemüsefelder sowie Kühe, Hühner und Co. machen diese Apps zu einem echten Abenteuer, welches die Zeit wunderbar vertreiben kann. Warum also nicht auch abseits solcher Spiele den eigenen Garten in Angriff nehmen?

Wer statt Blumen lieber einen Nutzgarten errichten will, der kann sich näher mit der App „Gemüse-Gärtner“ befassen, denn diese gibt hilfreiche Tipps zur richtigen Pflanzzeit jeden Gemüses und verschickt praktische Erinnerungen, wenn es mal wieder Zeit für das Bewässern oder andere Gartenarbeiten wie Düngen oder Ernten wird. Auch Informationen zur Bodenbeschaffenheit oder dem Lichtbedarf werden hier angezeigt. Gärtnerin Petra von Gartenspring.de kennt sich bestens mit der Ernte und Pflege im heimischen Garten aus und sagt: „Die beste Zeit zum Ernten ist am Vormittag, denn da ist das Gewebe des Gemüses noch prall und mit viel Feuchtigkeit gefüllt. Blatt- und Wurzelgemüse sollte jedoch eher in den Abendstunden geerntet werden, denn der Nitratgehalt ist in dieser Zeit besonders gering.“ Die Gemüse-App ist für IOS und Android kostenlos und ohne Werbung verfügbar und lässt sich mit In-App-Käufen erweitern.

„Pflanzendoktor“ ist ebenfalls eine spannende App, wenn es um die heimische Gartenpflege geht, denn auch die geliebten Pflänzchen können mal kränkeln. Genau da hilft die App, die Pflanze wieder aufzupäppeln. Inbegriffen sind in diesem Lexikon allerlei Krankheiten, Schädlinge oder andere Probleme, die bei der Pflanzenzucht entstehen können inklusive Bilder zur Identifikation des genauen Problems. Man kann auch eigene Bilder hochladen und sich professionelle Hilfe einholen. Auch diese App ist für IOS und Android kostenlos.

Wer mehr über Insekten oder andere Bewohner des Gartens erfahren möchte, der ist mit der App „Nützlinge im Garten“ bestens beraten. Nicht alle Tierchen sind gleich Schädlinge, sondern können auch einen positiven Nutzen für deine Pflanzen besitzen, beispielsweise das Bekämpfen echter Schädlinge. Beide Arten, sowohl Nützlinge als auch Schädlinge, sind hier von A bis Z aufgeführt inklusive der Funktion, überhaupt erst zu bestimmen, worum es sich bei dem Bewohner nun eigentlich handelt.

Wer überhaupt erstmal wissen möchte, was da eigentlich im heimischen Garten blüht, der ist mit einer Pflanzenerkennungs-App wunderbar ausgestattet. „PlantNet“ arbeitet mit eigens geschossenen Fotos und gleicht diese mit ihrer Datenbank ab. Auch weitere Informationen wie jene über Stamm, Früchte oder die Herkunft der Pflanze werden hier übersichtlich aufbereitet. Ein Lexikon auf dem Smartphone, welches für die weitere Gartenarbeit und den Umgang mit der Pflanze sehr nützlich ist.
Tags: Tech
Anzeige
Anzeige
Sportwetten Betway Sports