Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News
Gesponserter Gastbeitrag | Anzeige

Versteigerung in Atlantic City - Wer darf das Trump-Casino sprengen?

Im Jahr 1984 ließ Milliardär und Noch-Präsident der USA Donald Trump das Casino in Atlantic City erbauen, mit dem er viele Jahre lang richtig viel Geld gemacht hat. Nun muss das baufällige Gebäude abgerissen werden. Die Stadt will nun wenigstens daran noch etwas verdienen und versteigert die Lizenz zur Sprengung an den Höchstbietenden.
Von Redaktion am 27.12.2020
Bild-Quelle: Casino VR
Atlantic City – das war der Ort, an dem Donald Trump mit einem Casino richtig viel Geld verdient hat. Doch dann ließ er wie viele andere auch, die einst so blühende Casino-Stadt fallen. Seitdem verfällt Atlantic City immer mehr. Auch das legendäre Casino Trump Plaza, welches im Jahr 1984 erbaut wurde, ist nun so baufällig, dass es abgerissen werden muss. Um daraus noch ein bisschen Geld zu schlagen, versteigert die Stadt die Sprengung des Casinos an den Meistbietenden.

Atlantic City war einst ein blühendes Zockerparadies. Doch in den letzten Jahren besuchen immer weniger Menschen die Stadt im Bundesstaat New Jersey, um ihr Glück in den Casinos zu versuchen. Viele Menschen gehen nicht mehr in die glitzernden Casinos in der echten Welt, sondern amüsieren sich im Online Casino legal und mit genauso viel Spaß. Die großen Unternehmen und Geschäftsleute, die hier viel Geld verdient haben, wandern ab und geben die funkelnden Paläste auf. Auch Donald Trump hat hier jede Menge Geld gemacht. Gleich zwei Paläste ließ er her erbauen: das legendäre Taj Mahal und das Trump Plaza. Beide gehörten zu den größten Spielcasinos und hatten angeschlossene Hotels, beide verfallen immer mehr und sind seit einigen Jahren geschlossen.

Das Trump Plaza soll nun gesprengt und abgetragen werden. Doch die Stadt ist durch den Niedergang der Casino-Industrie so verarmt, dass der Bürgermeister eine Spendenaktion ins Leben gerufen hat. Dabei geht es darum, wer den Knopf zum Sprengen drücken darf. Das Interesse ist groß, der Bürgermeister Marty Small geht davon aus, dass Atlantic City mit der Versteigerung der Sprengung des einst so protzigen Trump Plaza bis zu eine Million US-Dollar einnehmen könnte. Das Geld soll in die Jugendarbeit fließen.

„Einige der prägendsten Momente Atlantic Citys haben sich dort abgespielt, aber auf seinem Weg nach draußen hat Donald Trump Atlantic City verspottet“, sagte Marty Small. „Ich will den Abriss dieses Ortes nun nutzen, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln.“

Die ersten Abrissarbeiten haben zwar schon begonnen, aber der Boys & Girls Club, der von der Versteigerung profitieren soll, hat einen Auktionator damit beauftragt, bis zum 19. Januar die Gebote sammeln soll. Der Gewinner soll dann in einer Live-Auktion ermittelt werden. Am 29. Januar soll der protzige Klotz dann in die Luft fliegen.

Während das Trump Plaza abgerissen wird, tobt im Taj Mahal noch ein wenig Leben. Es wird als Hard Rock Casino genutzt. Die Ruine des Trump Plaza gehört mittlerweile dem Investor und ebenfalls Milliardär Carl Icahn. Er hatte dem Abriss zugestimmt und denkt schon über neue Nutzungskonzepte für das Gelände nach. Das Grundstück liegt immerhin in bester Lage, direkt am Wasser. Nur selten werden solche Grundstücke für eine neue Nutzung frei. Man darf gespannt sein, was Icahn an dieser prominenten Stelle in der Stadt aufbauen wird.
Tags: Tech, Casino VR
Info: Bei diesem Artikel wurde das Thema Casino / Glücksspiel behandelt. Bitte beachte immer: Glücksspiel kann süchtig machen. Es gibt keine Garantie auf einen Gewinn oder Möglichkeiten die Chance auf einen Gewinn durch „Tricks“ zu erhöhen. Vor der Nutzung einer Glücksspiel-Seite immer deren Legalität und Rechtmäßigkeit prüfen! Infos und Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
Anzeige
Roobet
Anzeige
Sportwetten Betway Sports