Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Mit FIFA 21 kicken wie Kylian Mbappé

Er ist einer der großen Stars des weltweiten Fußballs. Weltmeister ist er auch. Und nun ziert Kylian Mbappé auch noch das Cover des EA-Klassikers FIFA in der Version für 2021.
Von Viktor Pulz am 19.12.2020
Bild-Quelle: EA
Er hat damit Eden Hazard und Virgil van Dijk abgelöst, die bei FIFA 20 auf der Verpackung zu sehen waren. Doch was steckt in FIFA 21 alles Neues drin? Wir haben uns einmal ein wenig umgesehen.

Neue Stadien, neue Bewertungen
Da wären zunächst einmal die neuen Stadien. Die vermehrte sportliche Relevanz von Vereinen wie dem 1. FC Union Berlin in Deutschland oder auch Leeds United in England hat dazu geführt, dass deren Stadien in das Sortiment von FIFA 21 aufgenommen worden sind. In Übersee ist das Sortiment um die Spielstätten der Portland Timbers aus den USA sowie der UANL Tigres aus Mexiko ergänzt worden. Weitere neue Stadien in Europa sind jene des FC Cádiz aus Spanien, des portugiesischen Rekordmeisters Benfica Lissabon sowie das Stadion des SC Paderborn, der aktuell in der 2. Bundesliga spielt.

Selbstverständlich haben die Verantwortlichen bei EA sämtliche im Spiel vorhandenen Akteure mit einem persönlichen Rating versehen. Titelstar Kylian Mbappé hat dabei im Vergleich zur vergangenen Saison einen Punkt hinzugewonnen, von 89 auf 90 Rating-Punkte. Mit Erstaunen haben viele Fans festgestellt, dass im Gegensatz dazu einige Spieler vom FC Bayern München im Vergleich zur letzten Ausgabe mit einer geringeren Bewertung aufwarten.

Mbappés Paris St-Germain und die Bayern waren bekanntlich die beiden Finalisten der Champions League 2019/2020. Sie sind auch für die aktuelle Saison wieder hoch im Kurs. Dies lässt sich anhand der Online-Wetten von bet365 erkennen. Die Bayern werden als Topfavorit mit einer Quote von 3,75 geführt. Der PSG weist mit Stand 18. Dezember 2020 eine Quote von 12,00 auf und liegt damit aktuell hinter den Bayern, Manchester City, Liverpool und Juventus auf dem fünften Platz in der Quotenrangliste.

Verbesserte Funktionen
Welche Spieler bei den FIFA-Spielen am besten zur Geltung kommen, ändert sich immer wieder leicht. Bei FIFA 21 gibt es eine neue Funktion, die sich „agiles Dribbling“ nennt. Sie bringt brillante Techniker wie zum Beispiel Mbappés Pariser Teamkollegen Neymar noch ein wenig besser ins Spiel. Doch auch an den Kopfbällen wurde gearbeitet. Wuchtige Mittelstürmer wie Robert Lewandowski von den Bayern oder Erling Håland von Borussia Dortmund haben entsprechend auch gute Möglichkeiten, von den Fans in Szene gesetzt zu werden.

Nach wie vor ist auch ein Thema, dass EA Sports bei FIFA mit dem „Momentum“ zu spielen scheint, mit dem künstlich die Spannung in jeder Partie erhalten werden soll. Geht eine Mannschaft schnell und deutlich in Führung, wird sie im späteren Verlauf der Partie wesentlich schlechter Spielen und so den Gegner ins Spiel zurückkommen lassen. Die Macher bei EA Sports bestreiten diese Beeinflussung des Spielgeschehens jedoch vehement.

Eine weitere Neuerung in der deutschen Fassung betrifft die Stimmen im Spiel. Nebst den beiden gewohnten Kommentatoren Frank Buschmann und Wolff-Christoph Fuss ist neu auch Esther Sedlaczek mit dabei, als Studio-Moderatorin. Dies gilt für den Karrieremodus sowie für die Spiele in der Champions League. In der Champions League berichtet Sedlaczek dabei auch über die Resultate der gleichzeitig stattfindenden Spiele.
Tags: Games, Electronic Arts
Anzeige
Anzeige
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus