Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Wenn traumhafte Winterlandschaften aus dem TV zur Realität werden

Die kalte Jahreszeit ist nahezu vorbei, aber der ein oder andere vermisst die Zeit vielleicht. Abhilfe schaffen winterliche Filme, die uns erneut in die Gebiete reisen lassen. Den wunderschönen Schnee bestaunen, während die Sonne auf der weißen Landschaft glitzert. Das alles ist in Film und Fernsehen möglich, aber natürlich auch außerhalb der eigenen vier Wände im realen Urlaub.
Von Viktor Pulz am 21.03.2020
Bild-Quelle: Gameloft
Obwohl es unzählige Klassiker aus älteren Zeiten gibt, so möchten wir uns vorrangig etwas neueren Filmen widmen, die mit Schnee und weißen Landschaften aufwarten können.

Wer es besonders kuschelig mag und gemeinsam mit der Familie Schneeabenteuer bestaunen möchte, sollte sich diese Filme ansehen. In “Peanuts - Der Film” aus 2015 sind die Schneeflocken riesig und die Kleinen spielen auf einem zugefrorenen See Hockey. In “Antarctica - Gefangen im Eis” aus 2006 arbeiten die Macher mit acht Huskys und besonders schlauen Helden. Im Jahr 2005 wurde “Die Eiskönigin” veröffentlicht, in dem lebende Schneemänner und die beiden Schwestern vor allem kleine Mädels zum Schmelzen bringen. Ebenfalls winterliche Kuschelfilme sind “Happy Feet” (2006), “Ice Age” (2002) und “Die Reise der Pinguine” (2005).

Zu sehen sind die Filme unter anderem über Streaming-Anbieter, wobei das Angebot von Monat zu Monat variieren kann. 2016 nahm Amazon Prime Video “Happy Feet” aus dem Programm, wohingegen “The Grey - Unter Wölfen” 2018 hinzugefügt wurde. Hier lohnt es sich, das Angebot im Blick zu behalten.

Der Film “The Grey - Unter Wölfen” ist aus 2012 und spielt in Alaska. Er handelt von einer Gruppe Überlebender nach einem Flugzeugabsturz. In “Stirb an einem anderen Tag” (2002) stehen sowohl Pierce Brosnan und Halle Berry vor der Kamera. Einen schwedischen Schneeflugfahrer sehen Zuschauer in “Einer nach dem anderen” (2014) und nach Korea geht es mit einem alten Tiger in “The Tiger” (2015).

Die verschiedenen Filme spielen in den entlegensten Ecken der Welt. Diese können Schneefans selbstverständlich auch selbst besuchen. In Island ist das Wetter beispielsweise recht mild, wobei es darauf ankommt, wohin und wann Urlauber reisen. “Gerade der April kann empfehlenswert sein, wenn das Wetter zwischen Schnee und Sonnenschein wechselt. Wer gerne etwas riskieren möchte, ist mit diesem Zockermonat gut bedient und darf sich über günstige Preise für die Reise freuen.”, so Andrea Nagel von Travelspring.

Wer es mit den Wölfen in Alaska aufnehmen möchte, darf auf über 150 Kilometer Piste in Alaska Spaß haben. Besonders beliebt ist das Skigebiet Alyeska Resort - Girdwood, welches mit bis zu 62 Pistenkilometer auch sehr groß ist. Für eine Reise nach Alaska ist zwar etwas mehr Gepäck erforderlich, aber unabdingbar. Nicht nur die Ski selbst sollten eingepackt werden, sondern vor allem auch nicht zu große Skischuhe (wie sie meistens gekauft werden), dazu einen Helm, Brille, Hose und passende Handschuhe. Das gilt nicht nur für die Pisten in Alaska, sondern für jede Form von winterlichem Skiurlaub.

Mit der passenden Ausrüstung bleiben Urlauber gesund. Wer sich nicht selbst auf das Eis legen, aber dennoch kein Problem mit Blut und Schnee hat, ist mit diesen Filmen gut bedient. Blutige Szenen im Schnee gibt es unter anderem in “30 Days of Night” (2005), aber auch in “Rare Exports” (2010), “Cold Prey” (2006), “Everest” (2015) und “So finster die Nacht” (2008).

Diese Filme spielen unter anderem in Alaska, Lappland, Schweden und auf dem Mount Everest. Gerade Mount-Everest-Expeditionen erfreuen sich bei Schneefans großer Beliebtheit. Wer den Aufstieg zum weltweit höchsten Berg antritt, muss gut vorbereitet sein. Die Sterberate ist nicht gerade niedrig und auch die Preise liegen (gerade im Frühling) im fünfstelligen Dollar-Bereich. Dennoch wagen einige Menschen jährlich den Aufstieg der 8848 Meter.
Tags: Serie, Ice Age Adventures
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus