Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

The Good Fight wird mit weniger Trump in Staffel 4 aufwarten

In der Anwaltsserie The Good Fight war der US-amerikanische Präsident Trump über drei Staffeln hinweg immer wieder ein recht zentrales Thema. Das soll sich in der 4. Staffel ändern. Wie CBS mitteilte wird die Präsenz von Donald Trump in den Geschichten und Ereignissen der Serie deutlich reduziert werden.
Von Daniela Heim am 07.01.2020
Bild-Quelle: The Good Fight
In der dritten Staffel der CBS-Serie The Good Fight ging es politisch richtig heiß zur Sache. Der US-amerikanische Präsident Donald Trump, der von Beginn an schon immer eine Rolle spielt und in die fiktiven Geschichten eingebaut wurde, hatte in den letzten Folgen eine ziemliche Dominanz in The Good Fight inne. In der nun folgenden vierten Staffel der Anwaltsserie soll sich dies nun ändern und die Rolle von Trump etwas kleiner werden, wie Mitschöpfer Robert King gegenüber TVLine sagte. Doch keine Angst, es wird weiterhin politisch bleiben und so ganz ist der reale Präsident auch nicht aus der Story verschwunden. Zum einen werden die Angriffe von POTUS auch in der vierten Staffel noch nachwirken, und zum anderen soll es zwar weniger um die Person Trump gehen, aber umso mehr um sein Wirken und Schaffen.

„Wir wollen darüber reden, wie sich die derzeitige politische Situation auf das Gesetz auswirkt. Und manches davon hat direkt mit Trump zu tun, doch vieles ist auch einfach ein Kollateralschaden des gegenwärtigen Niedergangs an Werten und Richtlinien“, sagt Mitschöpfer Robert King. „Es gibt die Tendenz, dass Menschen heutzutage glauben, dass Vorladungen ignoriert werden können und wir wollten schauen, was das zur Folge hat, denn bei einem Gerichtsdrama hängt alles davon ab, dass Menschen die Regeln befolgen. Was für ein Gerichtsdrama hätte man, wenn Regeln plötzlich keine Rolle mehr spielen?“

„Wenn man dem Richter 'F*** you' ins Gesicht sagen und dieser nichts dagegen tun kann, weil man zu mächtig ist oder man die Vorladungen ignoriert, weil man an dem Tag einfach zu müde ist... Plötzlich ist es ein interessantes Spiel. Es ist nicht das Spiel, dem wir alle zugestimmt haben, doch es ist spannend und unterhaltsam. (Staffel vier) dreht sich also um die Absurdität, die zustande kommt, wenn Menschen nicht mehr das Gefühl haben, den Regeln folgen zu müssen.“, erklärt er weiter.

Die vierte Season von The Good Fight soll voraussichtlich zum Ende des Winters bzw. Beginn des Frühlings veröffentlicht werden. Zwischen Ende Februar und Anfang April ist als Startdatum also so ziemlich alles möglich. Mit an Bord wird dann wieder Zach Grenier sein, der in der Rolle des David Lee zurückkehrt. Lee soll die Lücke füllen, die die beiden Abgänge zum Ende der dritten Staffel, Rose Leslie als Maia Rindell und Michael Sheen als Roland Blum, hinterlassen haben.
Tags: Serie, The Good Fight, CBS
Quelle: TVLine
Betway Online Casino | Betway™ Casino Bis Zu 1.000€ Bonus