Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Keine Netflix-Werbung mehr bei Networksendern von Disney

Disney hat nun wohl seinen größten Konkurrenten im Streaming-Geschäft eindeutig identifiziert. Das zumindest scheint so, denn ab sofort verbietet der Konzern jegliche Werbung für Netflix bei seinen Networksendern, allen voran ABC. Der erste Schritt zum harten Konkurrenzkampf scheint getan.
Von Daniela Heim am 11.10.2019
Bild-Quelle: Disney
Disney rüstet sich scheinbar für einen harten Konkurrenzkampf im Streamingeschäft. Der größte Konkurrent ist identifiziert und erste Maßnahmen wurden eingeleitet. Ab sofort wird auf dem Sender ABC, Freeform und weiteren Kanälen und Networks, die zur großen Disney-Familie gehören, Werbung für den Platzhirsch Netflix nicht mehr erlaubt. Dies geht aus einem Bericht des Wall Street Journal hervor.

Schon im Januar dieses Jahres plante Disney diesen Schritt, keine Werbung mehr von Netflix und Co. auf seinen Networks zu zeigen, lockerte dieses Ansinnen dann aber wieder. Allerdings gilt die Lockerung zwar für einige Mitanbieter, aber nicht für Netflix. Der Kompromiss sollte die “gemeinsamen Geschäftsbeziehungen mit den anderen Firmen reflektieren und respektieren“. Streaminggigant Netflix gehört nun anscheinend nicht zu den Anbietern, mit denen man ein friedliches Miteinander anstrebt und gegen die man sich durch Content und Qualität durchsetzen möchte, Hier werden härtere Geschütze aufgefahren.

Am 12. November wird der hauseigene Streamingdienst Disney+ starten und sieht sich aber nicht nur Netflix und Co. gegenüber, sondern auch Apple TV+ wird ab November als neue Konkurrenz auf dem Markt vertreten sein. Apple will seinen Dienst nicht nur durch besonders exklusiven Content vorantreiben, sondern auch mit einem geschenkten Jahresabo bei Kauf eines Apple-Produktes zusätzlich auf Kurs bringen. Das Apple- Monats-Abo wird 5 US-Dollar kosten, was nicht nur günstiger als Netflix, sondern auch günstiger als Disney+ sein wird.

Disney+ wird im Jahresabo 69,99 US-Dollar kosten, also pro Monat 6,99 Dollar. Dafür sollen aber auch neben den bekannten Filmen und Serien der Disney-Familie bis zum Jahr 2024 auch noch 50 eigens produzierte und exklusiv veröffentlichte Serien das Portfolio erweitern. Disney plant bis dahin 60 bis 90 Millionen Abonnenten gewinne zu können. Auch wenn der Start realistisch als schwer eingeschätzt wird, ist langfristig aber eine stabile und hervorragende Positionierung auf dem Streamingmarkt geplant.

Disney+ soll werbefrei sein und damit seinen Anspruch, ein Anbieter für die ganze Familie zu sein, gerecht werden. Zudem wird es wohl möglich sein, auch ein Komplettpaket, welches auch Hulu und ESPN+ mit einschließt, buchen zu können. Damit und in Verbindung mit dem Werbeverbot für den größten Konkurrenten Netflix, will Disney dann ab November durchstarten. Wann Disney+ übrigens auch bei uns zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt, das Unternehmen plane aber schon ab Beginn des Jahres 2020 weitere Regionen und Länder der Welt zu erobern.
Tags: Serie, Disney, Netflix
Quelle: Serienjunkies