Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Das sind die Lieblingsserien der Netflix-Abonnenten!

Gerade zeigt uns eine neue Studie, welche die Lieblingsserien der Zuschauer auf Netflix sind. Die Daten beruhen auf einer repräsentativen Befragung der Abonnenten und zeigen, dass die Eigenproduktionen extrem beliebt sind. Muss Netflix also die neuen Streamingportale gar nicht fürchten?
Von Daniela Heim am 18.07.2019
Bild-Quelle: Netflix
Das Marktforschungsunternehmen MoffetNathanson hat gerade eine Studie veröffentlicht, die uns zeigt, welche Serien, Filme und Formate die Netflix-Zuschauer eigentlich am liebsten sehen. Das Streamingportal selbst veröffentlicht ja keine genauen Zahlen, sodass man auf eine repräsentative Befragung der Abonnenten gesetzt hat, um ein Ranking der Netflix-Inhalte zu erstellen. Die Ergebnisse sind spannend, zeigen sie doch, dass es vielleicht gar nicht so schlimm für den Streamingdienst sein wird, wenn demnächst so einige Inhalte zu den hauseigenen Streamingdiensten von Disney, Warner und NBC-Universal abwandern.

Die Befragung fand im Mai und Juni dieses Jahres statt. Es wurden 11.000 US-amerikanische Netflix-Abonnenten nach ihren Lieblingsserien und weiteren Inhalten befragt. Das besondere am Ergebnis ist, dass unter den Top 20 Inhalten 15 Eigenproduktionen von Netflix sind. Auf dem Siegertreppchen steht das nicht totzukriegende Drama aus dem Frauenknast Orange is the New Black. Danach folgt sogleich Stranger Things, welches am 4. Juli in seine dritte Staffel gegangen ist. Auf dem dritten Platz findet sich Filme, die zusammengenommen als eine Kategorie gewertet wurden.

Zwar sind auch beliebte Serien wie Friends oder The Office unter den ersten zehn der beliebtesten Netflix-Serien, die noch in diesem Jahr bei Netflix verschwinden, aber die Eigenproduktionen in Form von Originals überwiegen dennoch. Michael Nathanson von MoffetNathanson bezeichnet diese abgehenden Serien daher auch als “Comfort-food Content”, das heißt, es sind Formate, die ohne viel Suchen gefunden und eben auch angeschaut werden. Kunden neigen dazu, nicht lange nach unbekannten Serien zu suchen, sondern schauen eben das Offensichtliche an. Sind diese Lizenztitel nicht mehr verfügbar, werden sicher andere an deren Stelle rücken. Warum sollten das nicht weiterhin dann eben Eigenproduktionen statt altbekannter Network-Titel sein?

Mit den Originals ist Netflix auf einem guten Weg, und muss wohl den Abgang der beliebten Inhalte nicht so stark fürchten, wie so mancher prognostiziert. Das zeigen auch weitere Plätze in der Top Ten des Rankings. Mit dabei sind hier Ozark, Black Mirror, Lucifer, The Crown und Grace and Frankie, die noch vor Friends und The Office rangieren.
Tags: Serie, Netflix
Quelle: Serienjunkies