Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Netflix plant eine Serie zum Retro-Spiel Cuphead

Cuphead ist ein Shoot Em-up aus dem Jahr 2017, welches neben einem anspruchsvollen Gameplay besonders durch seine sensationelle 30er-Jahre Cartoon-Optik aufgefallen ist. Nun will Netflix aus dem Videospiel eine Animationsserie machen.
Von Daniela Heim am 12.07.2019
Bild-Quelle: Netflix
Das Shoot Em-Up Cuphead besticht durch seine handgezeichneten Grafiken im Retro-Cartoon-Stil der 30er Jahre und durch sein herausragendes Gameplay. Es kam im Jahr 2017 auf den Markt und sahnte so einige Auszeichnungen ab. Jetzt kommt Cuphead ein zweites Mal auf die Bildschirme: nämlich als Serie. Netflix hat eine Zeichentrickserie zu Cuphead bestellt.

Cuphead und sein Bruder Mugman leben auf der Insel Inkwell Isle. Die beiden Tassen, ja, ihr habt richtig gelesen, sind in der Obhut von Kessels namens Elder Kettle. Eines Tages sind die beiden im Casino des Teufels gelandet, wie auch immer, und verzocken sich natürlich. Die Seelen der beiden Tassen gehören nun Lucifer. Aber der Teufel lässt sich auf einen Deal ein. Cuphead und Mugman sind nicht die beiden einzigen trüben Tassen, die sich mit dem Teufel eingelassen haben und die beiden sollen dem Leibhaftigen diese Seelen bringen, damit sie selbst verschont werden. Eine wirklich gute Geschichte, um daraus eine Serie zu machen, die sicherlich ein großer Erfolg werden kann.

Die von Netflix bestellte Serie wird nicht nur die Tassen und den Kessel aufnehmen, sondern die Welt um sie herum noch mit weiteren Figuren und Schauplätzen ausbauen. Dafür arbeitet Netflix mit King Features Syndicate zusammen. Die Serie wird The Cuphead Show heißen. Ausführender Producer wird C.J. Kettler, den man von Carmen Sandiego kennt. Auch die Schöpfer des Spiels, Chad und Jared Moldenhauer, sind mit an Bord. Wer schon jetzt neugierig ist, kann sich das Game Cuphead ja einmal anschauen. Es ist für Windows, Mac, Xbox One und für die Nintendo Switch erhältlich.

Schaut euch den Trailer zum Videospiel doch einfach einmal an:

Tags: Serie, Netflix
Quelle: Serienjunkies