Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Star Trek: Short Treks - Ethan Peck als Spock bekommt einen Kurzfilm

Es gibt ein Update zum Franchise Star Trek: Short Treks oder Short Shorts. Der TV-Chef von Star Trek, Alex Kurtzman, verrät, dass aktuelle neue Shorts in Arbeit sind. Darunter auch ein Kurzfilm mit Ethan Peck und Rebecca Romijn. Spock wird also auch einen Teil in dem Franchise bekommen.
Von Daniela Heim am 28.06.2019
Bild-Quelle: Star Trek: Discovery
Wie Alex Kurtzman, TV-Chef bei Star Trek kürzlich verriet, sind weitere Kurzfilme in der Reihe Star Trek:Short Shorts in Arbeit. Während die Arbeiten an Star Trek:Picard noch laufen, verriet er in einem Statement auch, dass ein weiterer Short mit Ethan Peck und Rebecca Romijn geplant ist. Wir werden uns also auch über einen Short Trek mit Spock freuen können. Gedreht wird in Toronto.

Schon im Mai hatte Kurtzman in den sozialen Medien, auf Twitter, zwei Bilder veröffentlicht, auf denen Peck und Romijn zu sehen waren, nahm diese aber wieder heraus. Schon da freuten sich die Fans, doch war noch nichts offiziell bestätigt. Nun ist klar, dass Spock einen eigenen Teil in den Star Trek: Short Shorts bekommen wird. Er hat sogar schon einen Namen: “Chaos Theory”. Dafür scheint sogar Autor Michael Chabon wieder zum Team zu stoßen, der schon Calypso geschrieben hatte und auch an Picard beteiligt war.

Der Kurzfilm Chaos Theory wird sich wohl zum großen Teil um Spock und Number One (Romijn) drehen, denn Anson Mount, der Captain Pike spielt, hatte sich schon aus dem Franchise verabschiedet und steht auch nicht für die Shorts zur Verfügung. Da in der dritten Staffel von Star Trek: Discovery beide, Spock und Number One, wohl keine Rolle spielen werden, ist es umso schöner, dass sie ihren Star Trek Short bekommen.

Kurtzman zur Serie: „Ich wäre nachlässig, wenn ich sagen würde, dass wir Spock in 'Discovery' wiedersehen würden, weil wir offensichtlich so weit in die Zukunft gesprungen sind, dass es keinen Sinn ergeben würde, aber die Idee Ethan, Anson und Rebecca und die Enterprise zurückzubringen, finden wir so gut, dass es etwas ist, worüber wir viel nachdenken.“

Kurtzman erklärt zu den Shorts: „Was ich an den 'Short Treks' allgemein mag, ist das sie eine experimentelle Trainingsfläche sind und ein Ort um mit verschiedenen Dingen zu experimentieren. Regisseure, mit denen man vorher noch nicht zusammenarbeitet hat, Erzähltöne, die wir vorher noch nie probiert haben.“
Tags: Serie, Star Trek: Discovery
Quelle: Serienjunkies