Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

R. R. Martin an der Entwicklung des Spiels Elden Ring beteiligt

Wie auf der Spielemesse E3 bekannt wurde, entwickelt der Game of Thrones-Autor R. R. Martin fleißig am Game Elden Ring von From Software und Legende Hidetaka Miyazaki mit. Nun ist auch klar, was er genau macht: er kümmert sich um die Vorgeschichte und die mythologische Basis des Spiels.
Von Daniela Heim am 27.06.2019
Bild-Quelle: HBO
Der Meister der Fantasy, zumindest in Sachen Game of Thrones, hat eine tragende Rolle bei der Entwicklung des Spiels Elden Rings von From Software. Das wurde auf der Spielemesse E3 schon bekannt gemacht. Nun ist aber auch klar, was genau R. R. Martin für das Spiel aus seiner Feder springen lässt. Der Autor wird die Vorgeschichte schreiben und sich auch um die gesamte mythologische Basis des Spiels kümmern. Für die Hauptgeschichte des Open-World-Games allerdings sind andere Autoren verantwortlich.

Als Game Director mit an Bord des ambitionierten Projektes ist Branchenlegende Hidetaka Miyazaki, erklärte, welchen Part Martin beim Spiele einnehmen wird und erläuterte auch warum die Hauptgeschichte andere talentierte Köpfe schreiben werden. Er wolle Martin möglichst viele Freiheiten geben, was durch die Entwicklung der Vorgeschichte und des mythologischen Drumherum möglich ist. „Die Erzählung in Spielen von From Software hat für einen Autoren diverse Einschränkungen, die wir ihm nicht auferlegen wollten. Restriktionen dieser Art wie etwa unser non-lineares Storytelling hielt ich für kontraproduktiv für jemanden wie George R. R. Martin. Indem er über eine Zeit ohne Beteiligung des Spielers schreiben kann, ist ihm die Möglichkeit gegeben, seine Kreativität maximal zu entfalten. Wie für unsere Spiele üblich, erforscht der Spieler die Welt anhand von Story-Fragmenten, die Hinweise auf die Spielwelt und die Vergangenheit liefern und so erkennen lassen, warum die Welt so geworden ist, wie der Spieler sie erlebt. Dadurch entschlüsselt er die von Martin erschaffene Geschichte.“

Elden Ring wird eine offene Welt haben, in der sich der Spieler mit einem eigens von ihm erstellten Charakter bewegt. Es gibt also keinen Hauptprotagonisten. Als Orientierung dient wohl Dark Souls, wie Miyazaki verrät, aber weitere Details zum Spielprinzip sind noch nicht bekannt. Es soll aber nicht so starr wie in Dark Souls zugehen, sondern sich eher wie Skyrim anfühlen. Rollenspielelemente werden natürlich zentral sein, dabei wird sicherlich aber auch nicht an Nahkämpfen und einem hohen Schwierigkeitsgrad gespart. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Schmuckstück, der Elden Ring. Anders als in Herr der Ringe wir dieser schon gleich am Anfang zerstört, wie der E3-Trailer vermuten lässt. Aber warten wir besser noch ab, denn es wird noch eine ganze Zeit dauern, ehe detaillierte Informationen bereitstehen.

Tags: Games, Game of Thrones
Quelle: Golem Serienjunkies