Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Netflix schickt Lucifer in die fünfte und letzte Staffel

Lucifer wird noch einmal in einer fünften Staffel die Geschicke auf der Erde, im Himmel und in der Hölle lenken. Das gab Netflix bekannt. Doch es wird auch sein letzter Auftritt sein, denn nach der bestellten fünften Staffel ist dann wirklich Schluss mit dem sympathischen Teufel in Los Angeles.
Von Daniela Heim am 12.06.2019
Bild-Quelle: Lucifer
Nachdem eigentlich für die Serie Lucifer nach drei Staffeln beim produzierenden Network FOX Schluss war, rettete Netflix die Serie und spendierte eine vierte Staffel. Bei uns ist diese gerade auf Amazon Prime Video zu sehen. Mit nur zehn Folgen ist diese schon recht kurz geraten und nun gibt Netflix bekannt, dass es noch eine fünfte Staffel geben wird. Allerdings wird dies auch die letzte Season für den Teufel auf Erden sein.

Joe Henderson, der Showrunner der Serie Lucifer, die mit Tom Ellis als attraktivem Teufel einen perfekten Hauptdarsteller gefunden hatte, zum Ende der Geschichten: „Wir sind Netflix so unglaublich dankbar für das Wiederbeleben der Serie in der letzten Staffel und dafür, uns nun die Geschichte von 'Lucifer' zu unseren Bedingungen beenden zu lassen. Noch wichtiger ist, dass wir den Fans für ihre unglaubliche Leidenschaft und ihre Unterstützung danken. Das Beste kommt erst noch!“

Wie es in der finalen Staffel weitergehen wird, haben die verantwortlichen Schreiber wohl schon seit der Arbeit an der vierten Staffel im Kopf. So scheint es, als wäre das Ende mit Staffel 5 schon von Anfang an so geplant gewesen. Man habe schon ein ziemlich nettes Spielzeug in Petto, welches die letzte Season mit Lucifer bestimmen wird. Da darf man gespannt sein, wie die Geschichte endet, zumal gerade in der jetzt laufenden Staffel Lucifers Ex-Freundin Eve (Eva) den Laden mächtig aufmischt. Wieviele Folgen es werden, ist noch nicht bekannt, aber wir berichten, sobald wir Neuigkeiten erfahren oder erste Einblicke in die Handlung verkündet werden.

Tags: Serie, Lucifer, Netflix, Amazon Prime Instant Video
Quelle: Serienjunkies