Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Wann kommt Designated Survivor Staffel 4 auf Netflix?

Endlich ist es soweit und die Geschichte von Tom Kirkman wird auf Netflix weitererzählt. Auch wenn die dritte Staffel von Designated Survivor nur aus zehn Folgen besteht, freuen sich die Fans, dass Netflix ihre Lieblingsserie mit Kiefer Sutherland gerettet hat. Wann kommt Designated Survivor Staffel 4 auf Netflix?
Von Daniela Heim am 07.06.2019
Bild-Quelle: Designated Survivor
Nachdem ABC der Serie Designated Survivor mit Kiefer Sutherland nach zwei Staffeln den Gnadenstoß gegeben hat, sprang Netflix als Retter in der Not ein und produzierte Staffel 3. Auch wenn die gerade angelaufene Season nur noch aus zehn statt über zwanzig Episoden besteht, darf man sich auf spannende Geschichten rund um den fiktionalen Präsidenten der USA freuen. Fans fragen sich schon jetzt: Wann kommt Designated Survivor Staffel 4 auf Netflix?



Auch, wenn Netflix die Serie gerettet und auch einen neuen Showrunner für Designated Survivor verpflichtet hat, ist bisher nur die Produktion der dritten Staffel mit der für Netflix üblichen Anzahl von Episoden, angestrebt gewesen. Ob es auch darüber hinaus noch weitere Folgen bzw. Staffeln geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Sicherlich wird sich Netflix erst einmal die genauen Zuschauerzahlen und -reaktionen für die dritte Season anschauen, ehe sich der Streamingdienst für eine Fortsetzung entscheidet. Dann wird man auch sehen, wie sich die Arbeit des nun mittlerweile fünften Showrunners von Designated Survivor macht. Wie immer erfahrt ihr es natürlich bei uns hier auf Newsslash sofort, wenn wir erfahren, ob und wann Designated Survivor Staffel 4 auf Netflix kommt.

Bei der jährlichen Rede an die Nation geraten die führenden Mitglieder des Weißen Hauses und weitere Repräsentanten der US-amerikanischen Republik in eine gewaltige Explosion. Alle sterben, außer der Wohnungsbauminister Thomas Kirkman. Als Designated Survior, Notfallüberlebender, wird Kirkman als letztes noch lebendes Kabinettmitglied als neuer Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Wird der parteilose Namenlose dieses Amt ausfüllen können?

So geht es in der dritten Staffel von Designated Survivor weiter
Auch in der Netflix-Produktion ist wieder der alte Cast von Designated Survivor zu finden. Neben Kiefer Sutherland als Kirkman sehen wir Anthony Edwards als Chief of Staff des Präsidenten. Als Mars Harper ist er die sympathische und erfahrene Hälfte von Kirkman. Lauren Holly spielt dessen Ehefrau, die gar nicht entzückt darüber ist, wie viel Zeit ihr Gatte im Weißen Haus verbringt. Auch neu mit dabei ist Benjamin Watson als junger Digital Officer Dontae Evans. Er soll den Präsidenten für soziale Themen sensibilisieren. Für ein bisschen Innovation und Zukunftsblick sorgt neu im Team Isabel Pardo, gespielt von Elena Tovar. Ob sie es schafft, den Staub vergangener Jahre von Aktionen und Reaktionen des Weißen Hauses wegzuwischen und die Moderne hineinzubringen?

Handlungsmäßig dreht sich die dritte Staffel von Designated Survivor um einen Wahlkampf, den Kirkman durch Neuwahlen selbst heraufbeschworen hat. Beleuchtet werden nicht nur die normalen Prozedere von Wahlkämpfen, sondern vor allem auch die schmutzigen Taktiken, die teilweise aufgefahren werden, die Bedeutung von fake News und das heikle Thema der Wahlfinanzierung. Staffel 3 von Designated Survivor taucht tief in das amerikanische Wahlsystem, welches von kritischen Beobachtern als problematisch angesehen wird, ein.

Tags: Serie, Designated Survivor