Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Disney Plus kommt ab November in den USA, in Europa 2020

Sieben Dollar pro Monat müsst ihr auf eure Streamingdienstausgaben ab 2020 draufrechnen, wenn ihr bei Disney+ mit dabei sein wollt. Ab November startet Disney+ in den USA. Schon Anfang 2020 soll es in Europa und Teilen Asiens weitergehen.
Von Daniela Heim am 16.04.2019
Bild-Quelle: Disney
Nun steht der Start der nächsten VoD-Plattform fest. Disney+ feiert am 12. November in den USA Premiere. Schon bald soll es dann aber auch in Europa und Teilen Asiens losgehen. Geplant ist, dass wir hierzulande schon in den ersten Monaten des des nächsten Jahres in den Genuss des neuen Streamingangebotes kommen. Übrigens bleibt Disney mit einem Preis von 7 Dollar für monatlichen Serienvergnügen auch etwas unter den Preisen aller großen Konkurrenten in der Branche. Wer gleich ein Jahresabo abschließt, spart noch einmal, denn dann werden für 12 Monate 69,99 Dollar fällig.

Klingt zumindest preislich schon mal ganz gut, doch was bietet uns Disney+ für die 6,99 Dollar im Monat? Disney investiert, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, noch nicht besonders engagiert in neue eigene Produktionen für das Portal Disney+. Während Netflix in diesem Jahr 8 Milliarden Dollar für die Kosten für Eigenproduktionen und die Portfoliobestückung eingeplant hat, ist es bei Disney+ lediglich eine Milliarde. Aber Disney ist ja nicht erst seit kurzem im Filmgeschäft unterwegs und kann auf ein großes Spektrum von Produktionen aus vielen Jahrzehnten zurückgreifen. Bis zum Jahr 2024 sollen dann ungefähr 50 selbstproduzierte Serien im Portfolio von Disney+ sein. In den ersten Jahren auf dem Markt will Disney zwischen 60 und 80 Millionen Abonnenten aufbauen.

Die neue Plattform Disney+ soll komplett werbefrei sein. Man kann sowohl nur Disney+, als auch das Komplettpaket inklusive ESPN+ und Hulu buchen. Disney strebt ein familienfreundliches Angebot an, welches komplett auch offline genutzt werden können soll. Für eine starke Erstetablierung auf dem Markt vertraut Disney aber nicht nur den eigenen aufgebauten Angeboten, sondern hat im Vorfeld auch noch eingekauft. Mit 21th Century Fox sichert sich der Konzern nicht nur Die Simpsons, sondern viele weitere Formate, die zum Erfolg von Disney+ beitragen dürften.

CEO Bob Iger, präsentierte auf dem Event, auf welchem der Starttermin von Disney+ bekannt gegeben wurde auch einen kleinen Einblick in das Sortiment an Filmen und Serien, die es ab November aufs Auge geben wird. Mit dabei sind neben den Simpsons, Superhelden wie Captain Marvel, die Star Wars Serie The Mandalorian, Susi und Strolch und viele Pixar-Kurzfilme. Naturdokumentationen, Produktionen von National Geographic und neue Produktionen wie Togo, Timmy Failure oder Stargirl runden das Programm ab. Natürlich setzen die 7500 Serienepisoden und 500 Filme, die Disney schon hat, den Grundstock für das Angebot des VoD-Dienstes.
Tags: Tech, Disney
Quelle: Serienjunkies