Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Gibt es doch noch Rettung für One Day at a Time?

Es sah so aus, als gäbe es trotz großer Proteste keine Rettung mehr für die Serie One Day at a Time. Doch nun kommt die sensationelle Wendung, die Fans jubeln lassen wird. CBS All Access macht ein Angebot zur Rettung und zwei weitere große Firmen ziehen nach. Wer rettet One Day at a Time?
Von Daniela Heim am 09.04.2019
Bild-Quelle: One Day at a Time
Noch vor wenigen Wochen berichteten wir auf Newsslash darüber, dass es wohl keine Rettung für die beliebte Serie One Day at a Time geben wird. Selbst Versuche der Serienschöpferin liefen ins Leere. Umso überraschender die jetzige Entwicklung. CBS All Access hat aus heiterem Himmel nun doch ein Angebot gemacht. Und siehe da, auf einmal ziehen zwei weitere große Produktionsfirmen, die bis dato keinerlei Interesse gezeigt hatten, die Serie von Sony Pictures Television zu übernehmen, nach. Auch von The CW soll ein Angebot zur Weiterführung eingegangen sein.

Wer rettet denn nun One Day at a Time? Nunja, das liegt jetzt ganz bei Netflix und Sony Pictures Television. Die beiden müssen sich darüber verständigen, wem ein Zuschlag gegeben werden soll. Netflix hat nämlich ein Veto-recht, wenn die Serie an einen direkten Konkurrenten, also einen Streaminganbieter, abgegeben werden soll. Allerdings sind die beiden Anfragenden The CW und Pop eben keine Streaminganbieter, sondern ein TV-Network und ein Kabelsender. Allerdings gehören beide zu CBS All Access und beide können wohl ein solches Projekt wie ODAAT nicht alleine stemmen und bräuchten Partner.

Wie es weitergeht und ob einer der Nun-auf-einmal-Wollenden die Serie weiterführen wird, werden wir ganz sicher in den nächsten Wochen erfahren. Vielleicht macht sich Netflix ja auch seinen bestehenden Deal mit TH CW zunutze und handelt ein ganz besonderes Paket aus. Wir halten euch auf dem Laufenden.
Tags: Serie, One Day at a Time, Netflix
Quelle: Serienjunkies