Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Wann kommt Love, Death and Robots Staffel 2 auf Netflix?

Die mittlerweile dritte Serie von David Fincher ist seit kurzem auf Netflix abrufbar. Doch im Gegensatz zu Mindhunter oder House of Cards ist die Animationsserie Love, Death and Robots absolut nichts für schwache Nerven und schon gar nichts für Kinder. Doch wann kommt Love, Death and Robots Staffel 2 auf Netflix?
Von Daniela Heim am 15.03.2019
Bild-Quelle: Netflix
Love, Death and Robots ist zwar eine animierte Serie, aber ganz bestimmt nichts für Kinder. Die dritte Produktion von David Fincher für Netflix präsentiert 18 Folgen mit Krieg, Rassismus und den tiefsten Abgründen der Menschheit. Finchers Traumprojekt ist gerade in seiner ersten Staffel zu sehen, da fragt man sich doch gern jetzt schon mal: Wann kommt Love, Death and Robots Staffel 2 auf Netflix?



Leider gibt es auf die Frage Wann kommt Love, Death and Robots Staffel 2 auf Netflix noch nicht einmal den leisesten Hauch einer Antwort. Das ungewöhnliche, vor Sarkasmus, Ironie und für manchen vielleicht an Geschmacklosigkeit grenzende Werk muss wohl erst einmal anhand von Ratings und Zuschauerzahlen zeigen, ob man weitere Folgen bringen kann. Sobald wir wissen, wann sich Netflix dafür oder dagegen entscheidet, werdet ihr es bei uns auf Newsslash natürlich erfahren. Sollte es weitergehen, dann kommt Love, Death and Robots Staffel 2 auf Netflix bestimmt in ungefähr einem Jahr, dem normalen Rhythmus der Eigenproduktionen folgend.

Informationen zur Serie Love, Death and Robots
Love, Death and Robots ist eine animierte Anthologie-Serie mit in sich abgeschlossenen Episoden von zehn bis 15 Minuten Länge. Auch wenn die Serie animiert ist, richtet sie sich vor allem an Erwachsene, denn für Kinder ist der Stoff, aus dem die Bildergeschichten gemacht sind, wirklich oft viel zu hart. Die 18 Folgen der ersten Staffel bezeichnet Netflix selbst als „185-minütige Genreorgie“. Und das ist sie auch. Wir reisen in ferne Zukunft, aber auch in die dunkelste Vergangenheit, werden zwischen Comedy, Fantasy und Horror hin- und hergeworfen und machen Abstecher in den schwarzen Humor. Schockmomente wechseln sich mit Ergriffenheit und Lachen ab.

Jede Folge ist von einem anderen Studio produziert worden und hat sogar ihren eigenen Animationsstil. So schauen wir einmal in eine bunte Welt des seichten Comics, dann wieder in täuschend echte CGI-Animationen und auch richtig schöne altmodische Inszenierungen fehlen nicht. Im ersten Trailer zu Love, Death and Robots wurde das Publikum gewarnt. Er sei nur für wirklich gestörte Menschen anzusehen. Seid ihr gestört genug, euch diesen einmal reinzuziehen, dann haben wir den natürlich für euch:



David Fincher wird von Tim Miller, bekannt durch Deadpool, unterstützt. Verantwortliches Produktionsstudio ist Blur Studio. Fincher über sein Traumprojekt: „Es verbindet meine Liebe für Animation und unglaubliche Geschichten. Mitternachtsfilme, Comics, Bücher und Magazine voll fantastischer Fiktion inspirieren mich seit Jahrzehnten, doch sie waren verbannt in die Randkultur von Geeks und Nerds, der ich ebenfalls angehörte. Ich bin so verflucht begeistert, dass sich die kreative Landschaft endlich geändert hat, sodass Animation für Erwachsene Teil einer größeren kulturellen Konversation werden kann.“
Tags: Serie, Love, Death and Robots