Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Neue Superheldenserie Titans feiert im Januar auf Netflix Premiere

Im Januar können wir uns wieder auf eine neue Superhelden-Serie bei Netflix freuen. Mit Titans setzt der Streamingdienst seine Reihe der Helden fort. Die Interpretation von Robin und seinen Gefährten aus dem Batman-Universum richtet sich aber wohl eher an Erwachsene.
Von Daniela Heim am 07.12.2018
Bild-Quelle: Titans
Der Batman-Sidekick Robin und seine Gefährten Starfire, Raven und Beast Boy stehen im Zentrum der neuen Superhelden-Serie Titans auf Netflix. Am 11. Januar feiert die Geschichte Premiere auf dem Streamingportal. Die DC-Helden suchen ihren Platz in der Welt. Die Eigenproduktion von Netflix unter der Leitung von Geoff Johns, Akiva Goldsman und Greg Berlanti zielt dabei aber eher auf ein erwachsenes Publikum als auf Comic-begeisterte Jugendliche und Kinder, auch wenn es um die Teen Titans geht.

In der Serie Titans gehen wir mit Robin (Brenton Thwaites) und seinen Teen-Superhelden Raven, Beast Boy, Starfire, Dove und Hawk auf die Suche nach ihrem Platz in der weiten Welt. Robin ist von Batman enttäuscht und geht nun seinen eigenen Weg. Alle seine Begleiter sind noch keine richtigen erwachsenen und gestandene Superhelden und können oft ihre Kräfte noch nicht so richtig kontrollieren. Wie Raven, die dadurch die Aufmerksamkeit mächtiger und düsterer Organisationen auf sich zieht. Immer mehr Nachwuchssuperhelden schließen sich der Gruppe an. Wie lange wird Robin es mit diesem Haufen aushalten, führt er sie zum Ziel oder gibt er die Verantwortung an andere ab?

In der Pilotfolge, die man schon sehen konnte, wird man das Gefühl nicht los, dass sich stark an den Marvel-Helden-Inszenierungen orientiert wurde. Nur ist alles noch viel düsterer und mörderischer. Sprache und Gewaltdarstellungen sind nichts für schwache Nerven und Kinder, sondern wohl eher etwas für Erwachsene. Eine zweite Staffel ist übrigens schon geplant, so dass keiner befürchten muss, dass nach den ersten 13 Folgen schon Schluss ist.

Tags: Serie, Titanfall, Netflix
Quelle: Serienjunkies