Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Hyperdrome startet im App Store mit prominenter Unterstützung

Hyperdrome von Travian Games startet offiziell und erhält hierbei Unterstützung vom Rennfahrer Daniel Abt. Das Spiel kann ab jetzt im App Store und auf Google Play kostenlos heruntergeladen werden.
Von Viktor Pulz am 06.12.2018
Bild-Quelle: Travian Games
Der Münchner Spieleentwickler und -Publisher Travian Games und dessen Tochter northworks aus Hamburg erfinden mit Hyperdrome das Genre neu und sorgen, laut Pressemitteilung, für Furore auf den Rennstrecken. Im neuen Mobile Game treten Spieler aus der ganzen Welt in taktischen Rennduellen gegeneinander an. Das Spiel kann ab jetzt im App Store und auf Google Play kostenlos heruntergeladen werden.

Schnelle Rennen, spannende Power-Ups und echte Gegner machen dieses Rennspiel zu einer neuen Herausforderung für Neulinge und Rennprofis. Nur wer seine Energie taktisch einsetzt, seinen Gegner im richtigen Moment ausbremst und viel Gas auf der langen Gerade gib, kann als erster über die Ziellinie rasen.

Prominente Unterstützung erhält Hyperdrome dabei von Rennfahrer Daniel Abt, der sich aktuell auf die fünfte Saison der Formel E vorbereitet. In der letzten Saison errang Abt gleich zwei Siege und gewann mit seinem Team die Teammeisterschaft. Von dem Spiel zeigt er sich begeistert: „Hyperdrome hat mich vom ersten Tag an fasziniert, weil es hier wie in der Formel E zu einem Herzschlagfinale auf der Ziellinie kommen kann und Timing, Strategie und Cleverness die entscheidenden Faktoren sind.“

Nach digitalen Rennkämpfen mit Fans auf der gamescom und einem echten Asphaltrennen mit dem CEO von Travian Games, schlüpft Daniel Abt in die Rolle des Instructors and gibt Neulingen und Rennprofis Tipps. Lars Janssen, CEO von Travian Games, ist von der Zusammenarbeit vollends überzeugt: „Daniel und Hyperdrome sind definitiv zwei Gewinner, die zueinander passen. Formel E ist möglicherweise die Zukunft des Rennsports und wer weiß, wie viele Features aus unserem Spiel dort Einzug halten werden!“.

Tags: Games, Travian Games
Quelle: Pressemitteilung