Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Alphabet verkündet das Aus für Google Plus

Google Plus, lang lebe Google Plus. So oder so ähnlich kann man das soziale Netzwerk von Google wohl am ehesten beschreiben. So richtig hat es nie Fuß gefasst, die Kreise wurden kleiner und fast niemand tummelte sich auf der Plattform. Doch das ist nicht der Grund, warum Google-Mutter Alphabet nun das Aus für Google Plus beschlossen hat.
Von Daniela Heim am 10.10.2018
Bild-Quelle: Google
Das soziale Netzwerk Google Plus kam nie so richtig in Fahrt. Neben Facebook, Twitter, Instagram und Co. dümpelte es immer eher so vor sich hin. Nur wenige verirrten sich dorthin, noch weniger blieben da. Immer wieder kamen Gerüchte auf, dass die soziale Plattform von Google die Türen schließen wird und jetzt ist es wirklich soweit. Der Google-Mutterkonzern Alphabet verkündet das Aus für Google Plus. Doch die Gründe, zumindest die offiziellen, sind nicht die wenigen Aktiven im eher trägen Netzwerk, sondern Alphabet bezieht sich bei der Begründung der Schließung auf ein Datenleck aus dem Monat März diesen Jahres.

Im März 2018 entdeckte Google eine Datenpanne in seinem Netzwerk Google Plus, behob diese aber nach eigenen Angaben recht schnell. Entwickler von Apps konnten bis zum März über die API auf Namen, Geschlecht, Alter, E-Mail-Adressen und andere sensible Daten, sofern angegeben, zurückgreifen und diese für eigene Zwecke nutzen. Allerdings schrieb Google in der Stellungnahme zum damaligen Leck, dass es keinerlei Hinweise darauf gibt, dass dies auch aktiv ausgenutzt wurde. Es könnte bis zu 500.000 Accounts betroffen gewesen sein. Welche, konnte Google aber nicht sagen, da Google selbst die Daten der API nur zwei Wochen aufhebt. Dadurch war es dem Unternehmen im Nachhinein nicht mehr möglich, nachzuvollziehen, wer betroffen war. Das Leck soll schon seit dem Jahr 2015 bestanden haben.

Diese Datenpanne nimmt Alphabet nun zum Anlass, die Pforten seines sozialen Netzwerkes zu schließen. In zehn Monaten ist es soweit. Bis dahin könne die Nutzer ihre Daten sichern. Dann soll Google Plus nicht mehr für private Nutzer zur Verfügung stehen. Im August ist also Schluss mit dem 2011 gegründeten Netzwerk. Unternehmen allerdings dürfen anscheinend weiterhin Google Plus nutzen.

Doch die Datenpanne hat noch weitere Auswirkungen. Alphabet kündigte an, dass in Zukunft Änderungen für Nutzer des mobilen Betriebssystems Android anstehen. Die Nutzer könne dann exakter bestimmen, was sie mit Apps teilen wollen und wo der Zugriff der App-Entwickler endet. Das schließt beispielsweise ein, dass weniger Apps Zugriff auf Anruflisten oder SMS-Daten bekommen. Auch der Zugriff von App-Entwicklern auf die E-Mails über Gmail wird stärker eingeschränkt. So hat die Schließung des Netzwerkes Google Plus aufgrund einer Panne mit dem Schutz der Daten, die nicht gar so viele besonders bedauern werden, auch ein Gutes.
Tags: Tech, Google, Google Plus