Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Warlords of Aternum: Rundenbasierte Strategie hat einen neuen Namen

InnoGames veröffentlicht eine neue Version des Free-to-Play-Strategiespiels Warlords of Aternum für iOS und Android. Der Titel wurde einst von Wooga übernommen.
Von Viktor Pulz am 08.08.2018
Bild-Quelle: Black Anvil Games
InnoGames hat die neue Version 0.49 des rundenbasierten Free-to-Play-Strategiespiels Warlords of Aternum im App Store und Google Play Store veröffentlicht. Weiters schreiben die Entwicklung in der offiziellen Pressemitteilung:

Eine Geschichte von epischen Ausmaßen…

… ist nett, aber hey: Wir reden hier über ein Mobile-Game. Wir haben fiese Orks! Und wilde Piraten! Strahlende Helden sowieso. Darüber hinaus mit Aternum ein ganzes Fantasyreich in Aufruhr, das befreit werden will. Als Feldherr baut der Spieler eine schlagkräftige Armee auf, befreit Provinz für Provinz das geknechtete Land und verewigt seinen Namen in den Geschichtsbüchern. So lautet auf jeden Fall der Plan. Damit es dazu kommt, schaltet der Spieler während seines Feldzugs durch das Sammeln von Fragmenten neue Regimenter frei, die taktisch klug in die rundenbasierte Schlacht geschickt werden wollen.

Rundenbasierte Kämpfe mit taktischem Tiefgang…

… sind das Herzstück von Warlords of Aternum. Ein ausgeklügeltes Stein-Schere-Papier-System entscheidet über Stärken und Schwächen der eigenen Regimenter im Kampf mit der Ork-Meute.

Vor jedem Kampf stellt der Spieler bis zu fünf Regimenter auf. Je nach Spielfortschritt hat er die kniffelige Wahl aus 21 Regimentern. Entscheidend für den Sieg ist ein guter Mix aus Magiern, Nah- und Fernkämpfern sowie schweren und flinken Einheiten. Neben den unterschiedlichen Stärken und Schwächen der eigenen Truppe gegenüber den Gegnern entscheidet auch das Terrain über den Ausgang einer Schlacht. Regimenter, die sich in Wäldern verstecken, nehmen nur reduzierten Schaden, Angriffe von erhöhten Positionen geben besondere Boni und Truppen die sich in Dörfern aufhalten, werden nach Rundenende geheilt. Gleichzeitig wollen die freischaltbaren Spezialfähigkeiten der Einheiten im richtigen Moment eingesetzt werden. Spieler sollten immer taktisch planen, denn fürstliche Belohnungen warten nur auf ruhmreiche Sieger.

Looten & Leveln…

… darf nicht fehlen! Erfolgreiche Kämpfe werden mit Gold, Items, Upgrades und neuen Waffen belohnt. Jedes Regiment hat dabei zahlreiche Upgradestufen. Während das erste Regiment des Spielers, der Dewport-Wächter, mit seinem Holschild zum Start noch wenig Eindruck schindet, besitzt seine epische Rüstung mehr Bling-Bling als räudige Ork-Augen ertragen können. In Kombination mit legendären Waffen und vielfältigen Upgrade-Möglichkeiten ist die eigene Heldentruppe bestens gerüstet gegen das Fußvolk und mächtige Ork-Boss-Gegner wie Grubak, Drakha oder Gozura.

Im Wettstreit der Kriegsfürsten…

… können sich nur taktisch klug agierende Spieler an der Spitze der PvP-Bestenlisten behaupten. Nicht die Anzahl der PvP-Kämpfe entscheidet über eine hohe Platzierung, sondern wie gut sich Spieler in Kämpfen gegen PvP-Gegner behaupten. In allen PvP-Kämpfen werden „Kriegsmünzen“ ausgeschüttet, mit denen beim Händler im Kriegshafen Ausrüstungsgegenstände und andere Belohnungen erworben werden können.
Tags: Games, Warlords, Innogames
Quelle: Pressemitteilung