Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

HBO plant größere Neuerungen

Durch den zunehmenden Druck, der von VoD-Anbietern wie Netflix ausgeht, haben es klassische Fernsehsender zunehmend schwerer. Trotz des Erfolgs von Game of Thrones plant HBO eine Reihe von Änderungen.
Von Cindy Doetschel am 11.07.2018
Bild-Quelle: HBO
Der Druck, der von Streaming-Anbietern auf klassische Fernsehsender ausgeht, wächst zunehmend. Das spürt auch der US-amerikanische Sender HBO, der zuletzt mit seiner Serie Game of Thrones weltweite Erfolge verzeichnen konnte. Wie The New York Times berichtet, soll John Stankey, Chef von Time Warner, 150 Mitarbeiter des Fernsehsenders nun im Rahmen eines Treffens in Midtown Manhattan auf größere Änderungen vorbereitet haben.

Die Änderungen gehen damit einher, dass HBO ein Teil der AT & T Unternehmensfamilie geworden ist. Stankey wurde im Zuge dessen zum neuen Chief Executive von Warner Media. Er betonte, dass auf den Sender ein hartes Jahr zukommen werde und es jede Menge Arbeit mit sich bringen wird, die Richtung des Senders zu verändern. Das Ziel ist es, Kunden mehrere Stunden täglich auf dem Sender zu halten. Die zunehmende Konkurrenz des Senders sei Stankey zufolge vor allem den Geräten geschuldet, die die Menschen ständig bei sich tragen und so alle 15 Minuten Aufmerksamkeit erhalten.

Die Steigerung der Zeit, in der sich die Menschen mit HBO beschäftigen sei der einzige Weg, um an mehr Informationen und Daten über die Kunden zu kommen. So könnte dann infolge gezielt Werbung platziert werden. HBO müsse die Züge eines Streaming-Riese annehmen, um in Zukunft auch in der neuen Medienlandschaft wachsen zu können.
Tags: Tech, HBO
Quelle: The New York Times