Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Twitter: Lügen verbreiten sich schneller als die Wahrheit

In den USA haben sich Forscher intensiv mit der Verbreitung von Falschmeldungen auseinandergesetzt. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass diese schneller eine größere Anzahl an Menschen erreichen, als wahre Informationen.
Von Cindy Doetschel am 13.03.2018
Bild-Quelle: Twitter
Weltweit sorgen falsche Nachrichten regelmäßig für Aufruhr. Um deren Verbreitung auf den Grund zu gehen, hat sich ein Forscherteam aus den USA in einer Langzeitstudie mit Falschmeldungen auf Twitter auseinandergesetzt. Den Ergebnissen der Studie zufolge verbreiten sich Nachrichten und Inhalte ohne Wahrheitsgehalt schneller, als tatsächlich wahre Informationen. Darüber hinaus erreichen Falschmeldungen eine deutlich größere Anzahl an Personen.

Die entsprechende Studie wurde im Fachjournal Science veröffentlicht. Sinan Aral, Deb Roy und Soroush Vosoughi haben im Zeitraum von 2006 bis 2017 insgesamt 126.000 Geschichten, die von rund drei Millionen Menschen über 4,5 Millionen mal getwittert wurden analysiert. Im Vorfeld wurden die Nachrichten als wahr oder falsch klassifiziert, wozu die Informationen von sechs voneinander unabhängigen Organisationen herangezogen wurden.

Den Ergebnissen der Studie zufolge, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein unwahrer Inhalt auf Twitter verbreitet wird um sage und schreibe 70 Prozent höher, als die Wahrscheinlichkeit für die Weiterverbreitung eines Tweets mit einem wahren Inhalt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei besagtem Inhalt um einen Link, eine Behauptung oder ein Foto handelt.

Von der Tatsache, dass sich unwahre Inhalte verbreiten sind nahezu alle Informationskategorien betroffen. Die Auswirkungen der Verbreitung falscher Inhalte waren in der Sparte Politik am meisten zu spüren.
Tags: Tech, Twitter
Quelle: Science