03
Tage
00
Std.
00
Protokoll
00
Sekunden
Anzeige
Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

The Meet Group übernimmt Lovoo

Die Dating-App Lovoo wurde für 70 Millionen US-Dollar an The Meet Group verkauft. Lovoo war in den vergangenen Monaten vor allem mit negativen Schlagzeilen aufgefallen. Das Unternehmen hatte Fake-Profile erstellt um Nutzer zu Geld-Zahlungen zu animieren.
Von Viktor am 21.09.2017
Bild-Quelle: Lovoo
The Meet Group, ein Marktführer im Bereich Social Discovery, hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme von LOVOO geschlossen. The Meet Group erwirbt die Social-Dating-App für 70 Millionen US-Dollar einschließlich einer bedingten Earn-out-Komponente von 5 Millionen US-Dollar.

Die Übernahme ist Teil der Strategie von The Meet Group, das größte mobile Portfolio von Marken aufzubauen, die Menschen dabei unterstützen, neue Menschen kennenzulernen. Der Kauf von LOVOO verstärkt die weltweite Präsenz von The Meet Group. Das Unternehmen wird nicht nur an Größe zulegen, sondern auch seine Rentabilität verbessern und sein Geschäftsmodell mit Know-how rund um Abonnements und In-App-Käufe breiter aufstellen.

Geoff Cook, CEO von The Meet Group, sagt: „Wir freuen uns sehr darüber, unsere globale Präsenz auszubauen und mit LOVOO ein rentables Wachstumsunternehmen in unser App-Portfolio aufzunehmen. LOVOO ist unsere dritte strategische Übernahme in zwölf Monaten und wird künftig gemessen am Traffic unsere größte Einzel-App sein. Wir wollen über unser gesamtes Markenportfolio hinweg Wachstum ankurbeln, indem wir Innovationen rund um unser Livestreaming-Video-Produkt entwickeln und Best-Practices bezüglich Monetarisierung und Nutzerbindung portfolioübergreifend teilen.“

Das Unternehmen will LOVOO nach Abschluss der Übernahme als eigenständige Marke und mobile Stand-alone-Anwendung weiterführen. Der Hauptsitz von LOVOO bleibt in Dresden. Das Unternehmen bindet die Führungskräfte in seine Prozesse ein und hat allen 97 Vollzeitmitarbeitern ein Beschäftigungsangebot gemacht. Mitgründer und CEO von LOVOO, Benjamin Bak, begleitet die Übergangsphase für sechs Monate nach dem Verkauf. Florian Braunschweig, derzeit COO und ebenfalls Mitgründer, bleibt LOVOO als neuer General Manager und Managing Director erhalten, auch das übrige Management-Team von LOVOO bleibt bestehen.

„Wir rechnen damit, die Übernahme im Oktober 2017 abzuschließen und mit dem Kauf von LOVOO für 2018 und darüber hinaus einen positiven Ergebnisbeitrag und zusätzliche freie Cashflows zu erzielen. Diese Übernahme hilft uns, unseren Umsatzmix mit 48 Prozent Umsätzen aus Abonnements und 24 Prozent aus In-App-Käufen weiter zu diversifizieren“, sagt David Clark, Chief Financial Officer bei The Meet Group.
Tags: Tech, Lovoo
Quelle: Pressemitteilung
Anzeige
Roobet
Anzeige
Sportwetten Betway Sports