Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Neue Netflix Serien und Filme im Mai (KW 17)

Newsslash präsentiert auch in dieser Woche (diesmal aus Berlin) den neuesten Netflix Wochenrückblick. Diesmal dreht sich u.a. alles rund um die neue Serie El Chapo, Kritik um Tote Mädchen Lügen nicht, Pornoserien, House of Cards und Carmen Sandiego. Weitere Infos wie gewohnt im Schnellüberblick.
Von Daniel Schimek am 29.04.2017
Bild-Quelle: House of Cards, Hot Girls Wanted
Hey zusammen! Ich schreib euch dieses Mal aus unserer Hauptstadt - dem schönen Berlin - und irgendwo im Herzen Kreuzbergs sitzend, resümiere ich über den Sinn des Lebens oder mach doch vielleicht etwas ganz anderes. Ich könnte auch ein gutes altes Kristallweizen in mich reinkippen, so wie Herr Lehmann das wohl getan hätte. Denn der Herr Lehmann war noch ein Original.

Liebes Netflix-Team, ihr macht doch derzeit so viele Originale… wie wäre es mit einer Serie über den Frank Lehmann, über Kreuzberg und über Kristallweizen, das wäre doch was!

Netflix Highlights - Beliebte Serien & Filme, wichtige News und Gerüchte

Apropos Eigenproduktionen, da hatte der Streaminganbieter ja wirklich schon einige echte Kracher dabei. Ganz vorne mit dabei steht wohl mit Narcos eine der besten Serien zum Thema Drogen, DEA, Kokain und 1970er-80er-Jahre-Flair Spalier.

Narcos läuft immer noch und kommt 2017 mit der dritten Staffel daher, dieses Mal jedoch nicht mit (Achtung Mini-Spoiler) Escobar-Nostalgie sondern knallharter Cali-Kartell-Action. Ob das so funktioniert? Schließlich war der durch Carlo Bernard und Chris Brancato inszenierte Pablo Escobar (Wagner Moura) einer der Hauptgründe für den Erfolg der Serie. Eins ist auf jeden Fall klar: das Konzept aus O-Ton Serie mit Untertiteln funktioniert! Und weil Netflix aus den “fetten Jahren” noch ein paar Milliönchen auf der hohen Kante hat, wurde gleich mal der nächste blutig korrumpierte Kokaina-Episoden-Rausch gedreht. Bald heißt es wieder: “Plata o plomo” oder so ähnlich zumindest - in El Chapo



Was ihr über die neue Serie wissen müsst ist schnell gesagt. El Chapo, oder besser, “Drogenboss Joaquin El Chapo Chef des Sinaloa-Kartells” (ja, so klingt es gleich viel besser) sieht unserem lieben Patron Pablo aus Narcos verblüffend ähnlich, mit dem kleinen Unterschied, dass er mexikanischer Herkunft ist.

Mexiko ist auch der Drehort der von Netflix und Univision produzierten Serie. Über Gefängnis, Ausbruch, Mord, Entführung, Drogenhandel und Geldwäsche hat die neue Serie bestimmt einiges zu bieten. Da vergibt man wie schon bei Narcos wohl auch die ein oder andere nicht immer ganz historisch-korrekte Aufarbeitung. Ausgestrahlt wird die Serie auf dem amerikanischen Kanal Univision UniMas seit dem 23. April. Wann El Chapo zu Netflix kommt ist jedoch noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge dürfen sich Fans jedoch noch dieses Jahr auf die Ausstrahlung freuen.

Neue Netflix Pornoserie
Sichtlich mehr realitätsnaher möchten sich hingegen die Macher von Hot Girls Wanted: Turned on geben. Ganz vorn mit dabei ist Rashida Jones. Die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Sängerin versucht mit ihrer Doku über den viralen Einfluss durch Pornos in der digitalen sowie wie realen Welt aufmerksam zu machen. Besonders junge Menschen liegen hierbei im Fokus und die Serie möchte ihre Ansichten zu Sex, Intimität, Liebe ins Verhältnis setzen, ohne allzu wertend daher zu kommen.

Was die Rolle der Frau im Pornobusiness angeht, so wurde bereits 2015 der erste Teil von Jones Doku verfilmt. Zusammen mit Jill Bauer und Roma Gradus gehts jetzt im Zweiten Teil inhaltlich um diejenigen, die die Sexfilmchen produzieren, jene, die sie kritisch beurteilen sowie die Fangemeinde, welche Pornos konsumiert.



Jones will die Welt des Online-Sex-Entertainment nicht verteufeln, im Gegenteil! Sie will aufzeigen, wie sie in die Gesellschaft wirkt. Sie fordert Bildung ein, die Auseinandersetzung mit Sex, Erotik, Aufklärung und ein offenes Umgehen mit dem Thema. Gerade in einer Gesellschaft wie den USA, an deren Spitze ein Mann steht, der öffentlich Frauen diffamiert, herabsetzt und mit sexueller Gewalt gegen Frauen prahlt, ist es laut Jones überaus wichtig, sich mit dem Frauenbild, welches wohl in vielen Männerköpfen genau so herumspukt, auseinanderzusetzen und vor allem damit, wie es zu diesem Frauenbild in einer hochentwickelten, technologisierten Gesellschaft, in der Gleichbehandlung, Akzeptanz und Miteinander an höchster Stelle stehen sollten, zu eben jenem kommt.

So, und jetzt genug vom Poppen und Blasen weiter gehts mit Frank Underwood!

Der allseits (un)beliebte, korrupt, skrupellos und ehrgeizig mordende Protagonist aus House of Cards, Frank Underwood aka. Mr. President, kommt nach langem Warten nun endlich wieder zurück ans House of Cards Licht. Hierzu fasse ich, nachdem zuletzt die Neuzugänge der neuen Staffel (Patricia Clarkson sowie Campbell Scott nun fester Bestandteil der Crew) bekannt wurden, für euch noch einmal alle relevanten Infos zusammen.
Galerie Übersicht:Zur Galerie


Dass Frank Underwood dieser Tage trotz seiner Attitüden (böse Zungen sprechen von “unmoralischen” Charakterzügen)... wohl noch immer mehr Gentleman als so manch amtierende Präsident ist, wirkt schon traurig genug. Toppen lässt sich dieser Fakt nur noch dadurch, dass deutsche Fans der Serie noch einige Zeit auf ihr Netflix-Release warten müssen, wo doch die neue Staffel 5 House of Cards samt ICO Terrorgruppe schon am 30.Mai 2017 auf Sky Atlantic HD erscheint.

Wie dem auch sei, wer Fan des Polit-Gemetzels ist, der bleibt geduldig, denn wie sagt man so schön: “Vorfreude, ist die schönste Freude!”

Meine letzte Hauptnews für diese Woche ist die Adaptierung der 1980ern Videospielreihe Carmen Sandiego. Wer jetzt schon hibbelig wird, der sollte sich beruhigen, denn geplant ist die Serie erst für 2019 (man ist das noch lang hin!).

Das Carmen Sandiego Franchise geht weiter!
Zahlreiche Comics, Trickfilmserien und Videospiele wurden bisher mit dem durchaus kultigen alter Ego Carmen Sandiego produziert um nun bzw. bald mit einer Netflixserie gekrönt zu werden. Bekannt wurde das Franchise selbst in Deutschland durch die Trickserien von 1991-1998.

Die Meisterdiebin, wird, so plant der Streaminganbieter, 20 Episoden Netflixzeit bekommen à 22 Minuten - eine finale Festsetzung ist das wohl kaum, ändert sich die Anzahl der Episoden doch oft noch während der Dreharbeiten (siehe: Star Trek: Discovery).

Carmen Sandiego selbst wird von Gina Rodriguez, bekannt aus Jane the Virgin, vertont werden und Finn Wolfhard gibt ihrem Freund und Verbündeten seine Stimme. Als Autor und Showrunner steht Duane Capizzi (Batman) hinter der Animations-Serie und CJ Kettler und Caroline Fraser treten als Produzenten auf.

Netflix Inside - Neuigkeiten, Updates und Stories

Neuer Top-Job bei Netflix
Netflix schöpft nicht alle Ressourcen aus!? Wie bitte? Das ist neu...aber wahr. Denn mit erfolgreichen Marken - und Netflix ist nunmal verdammt erfolgreich - lässt sich mit dem richtigen Händchen ordentlich Merchandise Marge abschöpfen.

Zu diesem Fazit kam nun auch Mark Mahaney, ein Analyst von RBC. Laut ihm entgeht den Machern von OiTNB und Co. jedes Jahr ein Entgelt von einer Milliarde US-Dollar, welcher durch den Vertrieb von Merchandise-Artikeln generiert werden könnte.

Zeit aufzurüsten, nicht nur der Finanzen wegen sondern auch den Fans zuliebe! Bisher (seit Dezember) gibt es nur Stranger Things T-Shirts, doch bald soll mehr folgen. Netflix sah das Potenzial, was ihnen da jedes Jahr durch die Lappen geht und stellte bereits Stellenangebote für Managern im Bereich Produktion und Merchandising aus.

Experten warnen vor Suizid-Serie
Über die Serie Tote Mädchen lügen nicht hatten wir ja schon des Öfteren berichtet. Nun machte die erste Staffel ordentlich Trubel als bekannt wurde, dass sich Experten öffentlich gegen die Romanverfilmung aussprachen.

Die Serie fokussiert sich auf die Gründe und Motive des Suizids Hannah Bakers und bietet somit ordentlich Denkstoff insbesondere für Jugendliche. Laut der australischen Gesundheitsbehörde Headspace ist die Serie vor allem für junge Menschen mit psychischen Problemen als kritisch einzustufen.

Kernpunkt der Kritik ist weniger der Suizid an sich, sondern der lapidare Umgang mit dieser Thematik und die daraus resultierende Nachahmerbereitschaft. Positiv zu erwähnen ist, dass Netflix sich der öffentlichen Kritik nicht verschließt und diese aufgreifend, nach eigenen Angaben, unterstützt.



Netflix Quick Notes: Was die Woche über sonst noch so passierte:

Shadowhunters: Shadowhunters Staffel 2 läuft bereits, Teil 2 kommt (mit 10 Folgen) im Juni und eine Staffel 3 wurde bestellt, so lauten die guten Nachrichten für alle Schattenjäger unter euch. Freeform setzte den Staffelstart vage für 2018 an und auch der Cast aus den bisherigen Staffeln wird weitestgehend übernommen.
Mehr: Shadowhunters Staffel 3 bestellt!

Flaked: Flaked, die Alternativ-Serie um Chip (Will Arnett) wird unter der Regie von Ben Silverman, Mitchell Hurwitz und Peter Principato eine neue Staffel bekommen! Angesetzt hat Netflix den Staffelstart für den 2. Juni wobei wohl ca. 6 Episoden zu erwarten sind.
Mehr: Flaked Staffel 2 Datum von Netflix verkündet

So. Das wars mal wieder mit eurem Wochenrückblick aber keene Angst...der nächste kommt schon nächsten Freitag. Liebe Grüße aus Berlin und zum Abschluss noch ein paar Gedanken vom Herrn Lehmann.

“Moment mal", sagte Herr Lehmann. "Was soll das heißen, Lebensinhalt? Lebensinhalt ist doch ein total schwachsinniger Begriff. Was willst du damit sagen, Lebensinhalt? Was ist der Inhalt eines Lebens? Ist das Leben ein Glas oder eine Flasche oder ein Eimer, irgendein Behälter, in den man was hinein füllt, etwas hineinfüllen muss sogar, denn irgendwie scheint sich ja die ganze Welt einig zu sein, dass man so etwas wie einen Lebensinhalt unbedingt braucht. Ist das Leben so? Nur ein Behältnis für was anderes? Ein Fass vielleicht? Oder eine Kotztüte?”
― Sven Regener, Herr Lehmann

Euch allen eine gute Woche!

Tipp: Wie gehabt findet ihr auch weiterhin eine Liste aller Netflix-Neuerscheinungen direkt auf Newsslash: Netflix Neuerscheinungen im Überblick. Lest euch auch die Wochenendtipps sowie alle Netflix Mai 2017 Neuerscheinungen durch.
Tags: Serie, Netflix
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash