Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Der Soap-Thriller Guilt ist ab sofort auf Netflix Deutschland

Huch, das ging aber schnell! Ganz ohne große Ankündigung ist die US-Serie Guilt im deutschen Angebot von Netflix aufgetaucht. Die Serie dreht sich um die wahre Geschichte von Amanda Knox, die beschuldigt wurde, ihre Mitbewohnerin umgebracht zu haben.
Von Daniela Heim am 21.04.2017
Bild-Quelle: Guilt
Die US-amerikanische Serie Guilt um die Geschichte von Amanda Knox, die im Jahre 2009 mit ihrem damaligen Freund beschuldigt wurde, ihre Mitbewohnerin umgebracht zu haben, ist ganz kurzfristig ins deutsche Netflix-Programm aufgenommen worden. Dabei hält sich die Thriller-Serie, die ursprünglich auf dem Kabelsender Freefrom lief, nicht ganz so streng an die realen Begebenheiten.

Es geht in Guilt um eine junge US-Amerikanerin, die in London unter Mordanklage gerät. Sie soll ihre Mitbewohnerin umgebracht haben. Grace, gespielt von Daisy Head, ist ein junges Mädchen, welches das Partyleben in London in vollen Zügen geniesst und völlig überraschend mit den Mordverdächtigungen konfrontiert wird, als ihre Mitbewohnerin Molly tot aufgefunden wird. Doch ist sie wirklich so naiv und unschuldig, wie sie scheint? Die Serie Guilt spielt frei mit den Verdächtigungen der Zuschauer, mit Gefühlen und Zweifeln rund um die Geschichte, die sich wirklich ereignete. Der Handlungsort wird dabei vom italienischen Perugia nach London verlegt, die Gefühle, das Wirrwarr, die Verstrickungen und die Geschichten in der Öffentlichkeit, die dem Fall lauschte und für sich interpretierte und Meinungen bildete, bleiben aber die gleichen.

Daisy steht ihre Schwester Natalie (Emily Tremaine) zur Seite, die Anwältin ist und natürlich alle Hebel in Bewegung setzt, um ihre Schwester vor dem drohenden Knast zu retten. Eine weitere wiederkehrende Hauptrolle in der zehn Folgen umfassenden Soap spielt Anthony Stewart Head, in der Rolle des James Lahue, den sympathischen Stiefvater von Grace. Das Drehbuch schrieb Kathrin Price, die auch neben Nichole Millard und Steve McPherson als Executive Producer fungiert.

Amanda Knox, das reale Vorbild der Serie, ist eine US-Studentin, die ein Austauschjahr in Italien verbracht hat. In dieser Zeit wurde ihre britische Mitbewohnerin ermordet und Amanda und ihr damaliger italienischer Freund wurden verdächtigt, angeklagt und 2009 auch für schuldig befunden. Der Fall ging lange durch die Medien, 2012 dann hob ein Berufungsgericht die Schuldsprüche gegen Amanda und ihren Freund auf. Doch erst im Jahr 2015 wies dann ein Gericht eine Wiederaufnahme des Verfahrens endgültig zurück und beide sind wieder richtig freie Bürger.

Der Trailer zur Serie auf dem Sender Freeform:
Tags: Serie, Netflix
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash