Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Neue Netflix Serien und Filme im Februar (KW 8)

Newsslash präsentiert auch in dieser Woche den neuesten Netflix Wochenrückblick. Diesmal dreht sich u.a. alles rund um die Stephen King Verfilmung: Geralds Game, das Resident Evil Revival, House of Cards, Designated Survivor, Sandy Wexler, Marvels Iron Fist und natürlich Stranger Things!
Von Daniel Schimek am 25.02.2017
Bild-Quelle: Netflix
Mesdames et Messieurs, ich begrüße euch alle zu einer neuen Ausgabe des allwöchentlichen Netflix Wochenrückblickes, in dem wir uns - Euch zuliebe - noch einmal mit den Netflix Neuigkeiten der letzten Woche beschäftigen.

Den Start machte eine Schlagzeile, die vielen von euch gefallen dürfte! Stephen King wird von Netflix verfilmt! Genauer gesagt hat sich der VoD-Anbieter den 1992 erschienenen Roman Gerald’s Game herausgepickt, dessen Plot sich auf einen Mord und einen Handlungsort stützt.

Ich selbst lese derzeit Die Chemie des Todes von Simon Beckett, einem renommierten Thriller Autor - verglichen mit King jedoch ein kleines Licht. Mit über 400 Millionen verkauften Büchern ist Stephen King eine Koryphäe in der Horror-Thriller Autorenwelt.

Regie zum Film führt Filmemacher Mike Flanagan der wie King ebenfalls Profi auf seinem Gebiet ist und schon zahlreiche brillante Horrorstreifen (z. B. Oculus (2013), Hush, Ouija: Origin of Evil, and Before I Wake (all 2016)) gedreht hat.

Wann es für den Netflix Thriller ein Releasedatum geben wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Sicher ist jedoch, dass die Dreharbeiten seit Oktober 2016 laufen und der Cast, welcher dank Plot, mit Carla Gugino (Watchmen) und Bruce Greenwood (Star Trek) aus zwei Hauptdarstellern besteht.

Netflix arbeitet angeblich an Resident Evil-Serie
Fast genauso erfreulich wie die Gerald’s Game Verfilmung war die Nachricht, dass die Survival-Horror-Spieleserie Resident Evil von Capcom ein Remake erleben darf. Nachdem die Geschichte schon zuvor per High-Budget von Bernd Eichinger mit Constantin Film abgedreht und neu interpretiert wurde, jedoch nicht den erhofften Erfolgs-/Kultstatus einheimsen konnte, ist nun Netflix an der Reihe.

Ganz nach dem Motto: “Was gut war, das bleibt gut” - wendet sich nun Netflix möglichst originalgetreu an die Zombie-Story und irgendetwas in mir sagt, dass das Projekt gelingen kann, denn mit den unschätzbaren Vorteilen einer Serienverfilmung gewinnt die Geschichte nicht nur an Fasson sondern auch an Zombie-Action, die eh jeder liebt.

Wann eine Veröffentlichung in Sicht kommt ist noch nicht geklärt, freuen können sich potenzielle Fans jedoch schon jetzt darüber, dass die Serie sich der Vorlage geschuldet, wohl kaum nur auf eine Staffel beschränken wird.

Neues zu House of Cards
Der 30. Mai 2017. Klingt wie ein Nationalfeiertag und ist es auch - zumindest für alle House of Cards Fans (weltweit) die schon sehnsüchtig auf das Releasedatum der 5. Staffel warteten. Moment mal da war doch was? - Achja richtig, die deutschen Fans müssen aufgrund der Sky-Rechte an der Erstausstrahlung noch ein wenig länger warten.

Wie immer gibt es auch dieses Mal Neuzugänge im Schauspiel-Cast und wie immer sind die Neuen auch schon Vollprofis. Patricia Clarkson (Freunde mit gewissen Vorzügen, Shutter Island) und Campbell Scott (The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro, Der Exorzismus von Emily Rose) sind ab der fünften Staffel fest mit dabei.

House of Cards ist eine der wirklich hochkarätigsten Serien die jemals im Bereich Politik, Intrige, Korruption abgedreht wurden. Ich selbst habe sie per Binge-Watching durchgesehen und kann sie nur wärmstens empfehlen.
Galerie Übersicht:Zur Galerie


Wärmstens empfehlen kann ich auch Designated Survivor. Die Polit-Drama Serie hatte bereits ihr Staffel Debüt und kann wie jetzt bekannt wurde zwar noch nicht mit einer neuen Staffel, wohl aber mit neuen Folgen aufwarten!

Da die Serie ähnlich gut ankam wie damals House of Cards wird ABC im ersten Schritt ganze 14 Folgen aus ursprünglichen 11 aus der ersten Staffel machen. Weitere Folgen wurden zudem bereits bestätigt.

Nachdem die Bestätigung seitens des Streaming-Dienstes bereits erfolgte, ist davon auszugehen, dass Folge 11 Ende März und die Folgen 12 bis 14 im April erscheinen werden. Konkret gehen wir davon aus, dass Folge 11 am 26. März erscheinen wird. Die Folgen 12 bis 14 erscheinen demnach am 05., 12. und 19. April.

Da ich weiß, dass unter euch mindestens die Hälfte der Leser Stranger Things Fans sind, die Serie war 2016 nicht umsonst eine der Meistgesehensten überhaupt, habe ich auch für euch eine kleine aber ungeheuer beruhigende News parat.

Wie steht die Zukunft für Stranger Things?
Derzeit, beziehungsweise an Halloween, geht die zweite Staffel der Kultserie an den Start doch wer denkt, dass damit schon die ganze Story erzählt werden könnte, der darf sich zurücklehnen und der Zukunft entspannt entgegenblicken denn Stranger Things wird so schnell nicht vom Serienhimmel verschwinden.

Grund dafür ist ein Interview mit Entertainment Weekly. Dort erzählten die beiden Schöpfer Matt und Ross Duffer, sie hätten den Willen und das Kontingent für bis zu vier bis fünf Staffeln.

Wer sich jetzt Sorgen macht, Stranger Things könne eine dieser Serien werden, die einfach kein Ende finden, der sei beruhigt, denn laut Ross wolle man natürlich nicht, dass Stranger Things eine dieser Shows sei, der die Luft ausgeht und sie deshalb untergeht weil der Zuschauer das Interesse verliert.



Bevor es im Herbst in The Defenders ein Wiedersehen zwischen Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist geben wird, erscheint, wie von Netflix bestätigt, am 17. März Marvels Iron Fist. Hierzu zeigte Netflix, um die Spannung zu halten einen kleinen Ausschnitt es Gastauftritts der Marvel Superheldin Colleen Wing.

Ein ganz anderes Genre zeigt Netflix mit der Verfilmung des Sandy Wexler (Adam Sandler), ein zielstrebiger Hollywood-Manager aus den 1990ern, der auf mehr oder weniger erfolgreiche Weise versucht, die Karrieren seiner exzentrischen Klienten anzukurbeln.

Der offizielle Trailer zum Film ist nun verfügbar, in dem Sandy Wexler und sein unverwechselbares Charisma garantiert einen prägenden Eindruck hinterlassen.



Was die Woche über sonst noch so passierte nun im Newsslash-Schnellüberblick:

13 Reasons Why: Die Neue Netflix-Buchserie 13 Reasons Why (im Original: „Tote Mädchen Lügen nicht“), verfügbar ab dem 31. März 2017, teased nach der Veröffentlichung des Trailers nun mit ersten Bildern vom Set. Mehr: Erste Bilder veröffentlicht
Galerie Übersicht:Zur Galerie


The Magic School Bus: Rides Again: Nachdem die New York Times 2014 über ein mögliches Revival der 90er Jahre Serie The Magic School Bus berichtete, dieses jedoch im geplanten Jahr 2016 nicht erschien, so wird ein Remake des Klassikers durch Netflix mit Kate McKinnon als Miss Frizzle jetzt wieder in Angriff genommen. Ein Releasedatum gibt es bisher noch nicht. Mehr: Neue Details zum Netflix Original

Buddy Thunderstruck: Am 10. März geht die Stop-Motion-Serie Buddy Thunderstruck unter Regie von Ryan Wiesbrock gestreckt über 12 Episoden an den Start. Produziert wurde die Serie basierend auf der Zusammenarbeit zwischen American Greetings Entertainment und Stoopid Buddy Studios. Mehr: Trailer zur neuen Netflix Stop-Motion-Serie

Julies Greenroom: Die neue Netflixserie Julies Greenroom, eine Mischung aus Sesamstraße und The Muppet Show, bestehend aus Julie Andrews, Guillian Yao Gioiello und den Greenies, ein Cast von Puppen, die speziell für die Sendung von der Jim Henson Company gemacht wurden, wird am 17. März über das Streaming-Portal verfügbar sein. Mehr: Staffel 1 erhält Startdatum + Trailer

First They Killed My Father: Der neue Netflix-Original-Film First They Killed My Father feierte vergangenen Samstag Premiere in Kambodscha. Entstanden ist der Film unter der Patenschaft Angelina Jolies, zusammen mit Menschenrechtsaktivistin Loung Ung und Produzent Rithy Panh.

Unter der Regie von Angelina Jolie ist First They Killed My Father all denen gewidmet, die unter der Guerillabewegung Rote Khmer den Tod fanden, sowie jenen, die sie überlebt haben. Mehr: Netflix-Film von Angelina Jolie feiert Premiere

Project MC2: Die Geheimagentinnen-Serie Project MC2 läuft definitiv auch noch für Staffel 4 und 5. Passend zur Special-Episode von vergangenem Valentinstag gibts den neuen Trailer. Voraussichtlicher Start der 4. Staffel ist der Spätsommer 2017. Mehr: Staffel 4 und 5 bestellt

Bill Nye Saves The World: Die Wissenschaftssendung Bill Nye Saves The World wird ab dem 21. April 2017 das Netflix-Angebot erweitern. Jede Sendung beschäftigt sich mit einem bestimmten Thema welches durch lebhafte Podiumsdiskussionen und weitreichende Korrespondenzberichte untermalt wird. Schaut euch passend dazu den nun veröffentlichten Trailer an! Mehr: Neue Wissenschaftssendung

Anne: Zusammen mit CBS verfilmt nun auch Netflix die am 21. Mai 2017 erscheinende Serie rund um die Geschichte von Anne of Green Gables. Der Stil der Serie erinnert an Serien wie Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga. Überzeugt euch selbst und schaut euch den Trailer im Hauptartikel an. Mehr: Netflix-Adaption von Anne of Green Gables

Tipp: Wie gehabt findet ihr auch weiterhin eine Liste aller Netflix-Neuerscheinungen direkt auf Newsslash: Netflix Neuerscheinungen im Überblick.

Das war es auch schon wieder mit eurem Wochenrückblick für Zwischendurch. Wenn er euch gefallen hat, kommentiert es auf unserer Facebookseite und genießt das erste Frühlingswochenende!
Tags: Serie, Netflix
comments powered by Disqus