Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Washington Post wächst nach Übernahme durch Jeff Bezos

Das zweite Jahr infolge ist es der Washington Post nun gelungen, die Anzahl der digitalen Abonnements sowie die Einnahmen aus digitaler Werbung zu steigern. Vor fünf Jahren hatte Jeff Bezos die Washington Post gekauft.
Von Cindy Doetschel am 12.01.2018
Bild-Quelle: Washington Post
Die Washington Post kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wie unter anderem Geek Wire berichtet, konnte die größte Tageszeitung in Washington, D.C. das zweite Jahr infolge ihre Rentabilität erreichen. Die Anzahl der digitalen Abonnements konnte 2017 mehr als verdoppelt werden und auch den Umsatz aus digitaler Werbung konnte die Washington Post steigern.

Im Jahr 2013 hatte Jeff Bezos, der CEO von Amazon, die Washington Post für 250 Millionen US-Dollar gekauft. Laut Fred Ryan, der Verleger der Washington Post, soll nun weiter investiert werden. So soll das Hauptquartier der Zeitung in Washington erweitert und die Redaktion auf mehr als 800 Mitarbeiter vergrößert werden. Außerdem sollte weiterhin in Technologie investiert werden.

Ryan ist der Überzeugung, dass die Partnerschaft zwischen Technologie und Nachrichten das Wachstum der Washington Post vorantreiben würde. Im selben Zug bezeichnete er die Redaktion als ein Labor für Innovation. Gleichzeitig betonte er jedoch, dass der traditionelle und investigative Journalismus seit jeher der Schlüssel für das Wachstum der Tageszeitung gewesen sei.
Tags: Tech, Jeff Bezos
Quelle: Geek Wire