Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Harry Potter Wizards Unite wird der neue AR-Titel von Niantic

Ein Nachfolger von Pokémon Go und Ingress war schon irgendwie im Gespräch. Nur was es genau werden wird, war bisher unklar. Jetzt scheint klar: Wir werden mit Niantic und dem AR-Prinzip in die magische Welt von Harry Potter eintauchen!
Von Daniela Heim am 13.11.2017
Bild-Quelle: Niantic Labs
Niantic Labs haben mit Ingress und zuletzt mit Pokémon Go stark von sich Reden gemacht. Schon eine Weile wird immer wieder berichtet, dass das Studio an einem neuen Titel sitzt und alle sind gespannt, was es denn werden wird. Ein neues Spiel, wieder basierend auf der bewährten AR-Technologie, wie es Ingress und Pokémon Go sind oder doch etwas ganz anderes? Nun ist es heraus: Harry Potter Wizards Unite soll das neue Spiel heißen.

Das bedeutet, dass bald wieder Heerscharen an Fans von Spielen und vor allem vom jungen Zauberer Harry Potter durch die Straßen, Parks und über die öffentlichen Plätze laufen, um in der magischen Welt... ja, was wohl? Etwas zu fangen, Geheimnisse aufzudecken, zu zaubern? Das Harry Potter-game soll wohl vor allem an die Erlebnisse von Ingress anknüpfen. Man durchstreift die reale Welt, erkundet die Umgebung, vielleicht finstere Ecken, sammelt Power Ups und wird wohl auch Standorte verteidigen müssen.

Für eine Welt in und mit Harry Potter und seinen Gefährten und Gegnern würde das ja gut passen. Man besetze ein Haus, verteidige es gegen Störenfriede und andere Gegner. Ja, das passt! Die in Pokémon Go schon verwendete und optimierte Standortdatenbank kann dem neuen Spiel da viel Gutes geben. Im nächsten Jahr soll es schon soweit sein und wir können kleine und große Magier in den Straßen erleben, die um ein Haus kämpfen, in dunkle Ecken kriechen und auf den Spuren von Harry Potter wandern.
Tags: Games, NianticLabs, Warner Bros
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash