Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

iOS 11: Alte Apps funktionieren nicht mehr!

Mitte September wird das Update für das Betriebssystem iOS wohl kommen. Das neue iOS 11 wird dann 32-Bit-Apps nicht mehr unterstützen. Nutzer sollten jetzt prüfen, welche Apps davon betroffen sein werden, denn die Daten sind dann für immer nicht erreichbar.
Von Daniela Heim am 11.09.2017
Bild-Quelle: Apple
Viele hundert Millionen iPads und iPhones werden Mitte September das Update für das Betriebssystem iOS bekommen. Mit dem neuen iOS 11 kommt vor allem eine wichtige Änderung auf die Nutzer zu. Das System wird 32-Bit-Apps nicht mehr unterstützen. Deswegen heisst es nun, das Telefon und das Tablet auf installierte Apps dieser Art zu prüfen, um Datenverlust zu vermeiden.

Seit langem weist Apple die Entwickler schon auf die Einstellung des 32-Bit-Supports hin. So hatten diese genügend Zeit, ihre Anwendungen auf den neuesten Stand zu bringen und in einer 64-Bit-Version anzubieten. Nutzer der Beta-Version werden seit Monaten daran erinnert, wenn sie 32-Bit-Apps öffnen, dass diese bald nicht mehr funktionieren werden.

Nun heisst es also, seine mobilen Geräte zu prüfen und die 32-Bit-Apps aufzuspüren. Dafür gibt es in der Version iOS 10.3 in den Einstellungen unter Allgemein den Bereich Info. Hier ist eine Kompatibilitätsübersicht eingebaut. Unter Apps könnt ihr nachsehen, welche Software ab iOS 11 nicht mehr funktionieren wird. Eventuell bringt auch der Entwickler noch kurzfristig ein Update, dann habt ihr Glück gehabt. Wenn ihr nun diese Kompatibilitätsansicht nicht findet, sie also unter den angegebenen Punkten nicht erscheint, dann habt ihr ebenso Glück gehabt, denn ihr habt keine problematischen Anwendungen auf eurem iPhone oder iPad.

Habt ihr eine oder mehrere Apps identifiziert, die bald nicht mehr unterstützt werden, dann könnt ihr versuchen, die Daten zu exportieren. Natürlich vor der Installation von iOS 11. Ihr könnt auch auf eine andere App umsteigen. Oder ihr schreibt den Entwickler an und drängt, wie sicher viele andere auch, darauf, dass er die App updatet. Wem das alles zu anstrengend ist, der kann natürlich auch weiterhin iOS 10 nutzen. Seid euch dann aber bewusst, dass ihr relevante Sicherheitsupdates von Apple so nicht mehr bekommt. Diese werden nur auf den Geräten mit der neuesten Betriebssoftware ausgeliefert.

Wenn ihr nun noch ein bisschen auf Einkaufstour im App-Store seid, dann seid auf der Hut. Es gibt sie noch, die 32-Bit-Anwendungen und wohl auch gar nicht so wenige. Wenn ihr solch eine erwischt, weist euch Apple beim Kauf nicht darauf hin, dass sie nicht funktionieren wird. Dies ist allerdings nur bei Apps vor dem Jahr 2015 der Fall, denn seit Anfang 2015 müssen neu eingereichte Apps eine 64-Bit-Version haben. Der Vorlauf für die Umstellung ist also schon wirklich sehr lang. Dennoch wird geschätzt, dass mit der Umstellungen um die 200.000 Anwendungen nicht mehr funktionieren werden. Also Augen auf!
Tags: Tech, Apple, iPhone, iPad
Quelle: Heise
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash