Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

The Good Fight feiert Deutschlandpremiere im TV - FOX sei Dank!

Der deutsche FOX-Channel wird die US-Serie The Good Fight ab November zur Premiere bringen. Die zehn Folgen der ersten Staffel des Spin-Offs zu The Good Wife zeigen Diane und eine neue Kanzlei ein Jahr nach The Good Wife.
Von Daniela Heim am 08.09.2017
Bild-Quelle: The Good Fight
Ein riesiger Finanzschwindel zerstört den guten Ruf der Anwältin Maia Rindell. Die Eltern der jungen Aufsteigerin haben Millionen veruntreut. Ein Jahr nach The Good Wife zentriert sich die Handlung des Spin-Offs The Good Fight auf Diane und eine neue Kanzlei. FOX Deutschland strahlt die erste Staffel ab dem 7. November deutschlandweit aus.

Ab dem 7. November Punkt 21 Uhr können wir mitfiebern im Leben von Diane, deren Patentochter Maia für mächtig Action sorgt. Diane Lockhart verliert all ihre Ersparnisse und muss irgendwie wieder ganz von vorne anfangen. Der gute Job bei Lockhart und Lee ist Geschichte. Die neue Kanzlei, Reddick, Bosemann & Kolstad beschert Diane ein Wiedersehen mit ihrer ehemaligen Partnerin Lucca Quinn.

Den Chef der neuen Kanzlei, in der Diane nun Fuß fassen muss und ihren Good Fight kämpft, spielt Delroy Lindo. Neue Gesichter sind unter anderem auch Colin Morello und Marissa Gold, verkörpert von Sarah Steele, die dann auch für Diane arbeiten wird. Angekündigt sind viele Gastauftritte bekannter Leute aus der Mutterserie The Good Wife. Auf allen Ebenen der Rechtsbranche, im Klienten-, Richter- und Anwaltsbereich werden wir ihnen begegnen.

Für die Story von The Good Fight sind Michelle und Robert King verantwortlich. Produziert wird die Serie von CBS Television Studios, King-Size Productions und Scott Free Productions. FOX Deutschland präsentiert die ersten zehn Folgen wie gewohnt in deutscher als auch in der Originalsprache. Später wird The Good Fight zudem über Sky abrufbar sein.

Tags: Serie, The Good Fight, The Good Wife
Quelle: Serienjunkies
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash