Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Wettstreit um Rechte an James Bond

Derzeit läuft ein Bieterwettstreit um einen Vertriebs-Deal an den James-Bond-Filmen. Neben den üblichen Studios zeigen jetzt auch die Internetriesen Apple und Amazon Interesse.
Von Cindy Doetschel am 07.09.2017
Bild-Quelle: Daniel Craigs James Bond in Casino Royal Eon Productions
Dass sich die klassischen Studios in einen Bieterwettstreit um einen Vertriebs-Deal an den James Bond-Filmen verwickeln, ist nichts Außergewöhnliches. Jetzt haben sich allerdings auch Amazon und Apple in den Kampf eingeschaltet. Beide Internetriesen zeigen Interesse an dem Vertriebs-Deal. Das geschäftliche Potenzial der James Bond Filme gilt in Hollywood bisher als nicht ausgeschöpft.

Laut Hollywood Reporter wären beide IT-Konzerne dazu bereit, dieselbe Summe zu bezahlen wie Warner Bros., das bisher als Favorit galt. Auch Sony, Universal und Fox hatten Interesse an dem Vertriebs-Deal bekundet. Bis 2015 stand der Kinovertrieb der Filme über Agent 007 in der Verantwortung von Sony. Apple und Amazon erweitern durch ihr bekundetes Interesse den Kreis der sonst üblichen Anwärter um die Vertriebsrechte.

Amazon hat sich, was die Produktion von Fernsehinhalten betrifft, bereits etabliert. Die Inhalte sind auf dem unternehmenseigenen Streamingdienst Prime Video abrufbar. Apple soll Medienberichten zufolge kürzlich eine Summe in der Höhe von einer Milliarde Dollar für eine Offensive bei exklusiven Videoinhalten zurückgelegt haben. Der iPhone-Hersteller hat außerdem zwei neue Spitzenmanager eingestellt, welche sich um diesen Bereich kümmern sollen.
Tags: Film, Amazon, Apple
Quelle: Hollywood Reporter
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash