Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Startup Verrit wurde nach Clinton-Empfehlung zum Cyber-Opfer

Hillary Clinton empfahl ihren Followern am Sonntag Abend auf Twitter das Medien-Unternehmen Verrit. Das noch recht unbekannte Startup wurde kurz nach der Empfehlung Opfer einer heftigen DDos-Attacke und brach zusammen.
Von Daniela Heim am 07.09.2017
Bild-Quelle: Verrit
Labour Day in America und Hillary Clinton will ihren Fans und einem relativ unbekannten kleinen Startup etwas Gutes tun. Sie promotet Verrit, welches Informationen aufbereitet, die dann auf den sozialen Plattformen geteilt werden können, mit einem Tweet. Das sahen wohl einige als die Chance, die Plattform zu attackieren. Mit einer ziemlich gewaltigen DDos-Attacke wurde die Webseite überflutet und brach schlussendlich zusammen.

Verrit sieht sich als Plattform und Informationsportal für die 65,8 Millionen, die bei der letzten US-Wahl für Clinton gestimmt haben und ihr somit den absoluten Sieg ermöglichten. Der Schöpfer von Verrit, Peter Daou, versichert, dass nicht der enorme Ansturm echter Fans den Ausfall herbeigeführt habe, sondern die Plattform gezielt und anspruchsvoll angegriffen wurde. Wer genau hinter dem Vorfall steckt, ist unbekannt. Der Tweet von Clinton brachte Verrit über 10.000 neue Follower, die das Portal mit Informationen, Analysen und Fakten in leicht verständlicher Form versorgt, damit diese dann in Diskussionen weltweit eingebracht werden können.

Daou hat noch große Pläne für Verrit und lässt sich durch die Cyber-Attacke nicht beirren. Er möchte das Online-Hub für Clinton Backer aufbauen, in dem diese sich wohl fühlen und ihren Punkt finden, an dem sie sicher vor Angriffe und Belästigungen, falschen Geschichten und negativen Interpretationen sind. Der Wahlkampf ist auch nach dem Sieg für Trump durch das komplizierte Wahlmännersystem der USA nicht vorbei. Clinton Fans finden in Verrit Gleichgesinnte, die ebenso wie sie selbst, gegen den amtierenden US-Präsidenten kämpfen.

Daou hofft, dass sich das erst im Juni gegründete Unternehmen etablieren und wachsen wird. In Zukunft sollen auch Podcasts, Youtube-Videos und längere politische Analysen bereitstellen. Verrit befindet sich erst am Anfang eines großen Prozesses.
Tags: Tech, Verrit
Quelle: Recode
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash