Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Die Entstehung von Netflix

Netflix ist einer der weltweit erfolgreichsten Streaming-Anbieter. Doch wie hat das bereits 1997 gegründete Unternehmen eigentlich begonnen?
Von Viktor Pulz am 17.07.2017
Bild-Quelle: Netflix
Wer geht heute noch wirklich ins Kino? Es gibt doch Netflix und Amazon Prime Video! Was wäre das Leben ohne Internet? Viele von uns spielen des öfteren im Internet Videospiele, lesen online Nachrichten, Chatten mit Freunden, spielen im Echtgeld Casino oder schauen sich Filme, Dokumentationen und Serien an. Sehr beliebt ist das Streaming über Netflix. Das funktioniert einfach und unkompliziert, doch was ist Netflix eigentlich und wie ist es entstanden?

Netflix ist eine amerikanische Firma, die Filme und Serien produziert und verleiht. Der Name setzt sich zusammen aus “Inter-net” und dem Wort “flicks”, der in Amerika ein Ausdruck für Filme ist. In den Anfangszeiten - die Firma startete im Jahr 2000 - funktionierte Netflix wie eine Online Videothek. DVD und Blu-Ray Filme wurden an Abonnenten verschickt. 2007 stieg Netflix dann jedoch um und bot ihre Filme per Streaming an, das sogenannte Video On Demand Business. Damit begann dann auch der Siegeszug des Unternehmens. Laut mehreren Berichten hat Netflix rund 100 Millionen Abonnenten.

Streaming ist eine tolle Sache, doch wer nicht permanent mit dem Internet verbunden sein kann oder möchte, für den gibt es seit 2016 die Möglichkeit des Downloads. Einige Inhalte von Netflix, vor allem die Netflix Original-Inhalte, kann man herunterladen und offline anschauen. Praktisch vor allem auf Reisen und langen Fahrten, wenn man keinen Internetzugang zur Verfügung hat.

Interessant ist hierbei zu erwähnen, dass Netflix bereits im Jahr 2.000 erkannte, dass es seinen Umsatz und die Kundenzufriedenheit steigern kann, wenn es Nutzern über eine Webseite Filme zeigt, welche dem Fernsehverhalten der jeweiligen Person individuell angepasst sind. Genau auf dieses, mittlerweile deutlich weiter verfeinerten System, setzt Netflix auch jetzt noch.

Sonderlich lange sah es für Netflix zudem nicht sonderlich gut aus. Zwar wurde das Unternehmen schon 1997 gegründet, bis 2002 schrieb dieses aber auch noch jährliche Verluste. Erst zu seinem Börsengang konnte das Unternehmen die Gewinnlinie erreichen und das Entnehmen entwickelte sich zügig. 2005 wurden pro Tag bereits eine Million DvDs ausgeliefert und 2007 hatte Netflix eine Milliarde DvDs verschickt und damit begonnen die Titel auch online als Stream anzubieten; das heute für viele bekannte Netflix entstand.

Zuerst nur in den USA erhältlich, fing Netflix 2010 an, seine Reichweite auszubauen. Kanada, Lateinamerika und die Karibik waren die ersten Länder, die außerhalb von Amerika in den Genuss von Netflix kamen. Im Jahr 2012 ging Netflix nach Europa, zuerst in den Norden nach Großbritannien, Irland und die skandinavischen Länder. 2013 kamen die Niederlande hinzu und 2014 Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien und auch Luxemburg. Im Januar 2016 wurde Netflix für noch einmal 130 Länder freigegeben und ist nun fast weltweit zu empfangen - außer in China, Nordkorea, Syrien und der Krim.

In den Anfangszeiten bot Netflix Wiederholungen von Fernsehserien an und startete 2013 mit den ersten eigenen Produktionen. Die Serie “House of Cards” mit Kevin Spacey als Hauptdarstellerin gewann 3 Emmy Awards. Auch die zweite Netflix Series “Orange Is the New Black” erhielt diverse Nominierungen und Auszeichnungen. Mittlerweile ist Netflix für seine zahlreichen Eigenproduktionen bekannt.
Tags: Tech, Netflix
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash