Newsslash Android-App!
/// Aktuelle News

Netflix bestellt neue Thriller-Serie Safe mit Michael C. Hall

Nach einer längeren TV-Serienpause spielt Michael C. Hall nun wieder eine Hauptrolle in einer Serie. In der neuen Thriller-Serie Safe von Harlan Coben spielt Dexter einen Vater und Kinderchirurgen. An seiner Seite Sherlock-Star Amanda Abbington.
Von Daniela Heim am 17.07.2017
Bild-Quelle: Netflix
Safe heisst die neu bestellte Serie des Streamingdienstes Netflix. Die Hauptrolle in dem Thriller, der acht Folgen umfassen wird, spielt der als Dexter bekannt gewordene Michael C.Hall. In Safe verkörpert er einen Kinderchirurgen, der zwei Töchter im besten Teenager-Alter hat. Er zieht sie nach dem Tod seiner Frau ganz allein in einem idyllischen Vorort groß. Alles läuft harmonisch und friedlich ab, bis Jenny eines abends für eine Party heimlich das Haus verläßt.

Dieser Abend ändert die entspannte Situation der kleinen Familie mit dem tragischen Verlust. Es folgen ein Mord und ein weiteres Verschwinden. Geheimnisse, die längst vergessen sind, kommen wieder hervor. Michael C. Hall kann in der neuen Rolle auf seine Erfahrungen in einer Vaterrolle zurückgreifen. Eine weitere Hauptrolle spielt Amanda Abbington, die auch schon Erfahrungen im Crime-Bereich als Sherlock sammeln konnte. Autor Danny Brocklehurst zeichnet eine atemberaubende Geschichte mit dunklen Geheimnissen und viel Spannung.

Die Serie entsteht in Zusammenarbeit von Netflix und Canal+ unter dem Dach der RED Production Company. Als Executive Producer treten Hall selbst, Harlan Coben, Danny Brocklehurst, Nicola Shindler und Richard Fee von RED auf. Michael C. Hall hatte sich nach seiner Rolle als Dexter eine Weile von der Fernsehproduktion zurückgezogen und mehr dem Theater gewidmet. Ab und an trat er vor der Kamera auf, zum Beispiel in Christine oder Cold in July. Nun ist er in Safe wieder da und spielt unter anderem auch in der zweiten Staffel von The Crown mit.
Tags: Serie, Netflix
Unser Kommentar-Anbieter Disqus hat begonnen zahlreiche Werbeanzeigen über das Plugin in unsere Webseite zu integrieren, wodurch wir Disqus deaktivieren mussten. Sobald wir eine Alternative gefunden haben, steht die Kommentarfunktion wieder zur Verfügung. Gerne nutzt in der Zwischenzeit unsere Facebook-Page: Facebook.com/Newsslash